Login:

Flugbewertung suchen

Airline*
Klasse*
Abflughafen
Zielflughafen

Vielflieger suchen

Airline Bewertung Austrian Airlines Business Class Flug

     
Das hier ist nur sichtbar wenn Flash oder JavaScript nicht zur Verfügung stehen.

Gesamtbewertung


6.01
 
Am Boden  7.10
Check In 10.00
Lounge 3.00
Boarding 6.00
Gepäck 10.00
Pünktlichkeit 8.00
 
In der Luft  3.92
Sitzkomfort 4.00
Unterhaltung 3.00
Sauberkeit 10.00
Service 4.00
Speisen 3.00
Getränke 4.00
Toiletten -
Extras 3.00
 
Sonstiges  7.00
Preis/Leistung 6.00
Sicherheitsempfinden 8.00



HÄFTLING AN BORD: London nach Wien - bescheidenes Lounge-Angebot, auch in der Luft keine besonders gute Leistung  -  Business Class

Austrian Airlines Business Class Flugbewertung von wolfsgrabener wurde 207 mal gelesen

Airline von nach Datum Klasse Flugnr. Flugzeugtyp Sitzplatz
Austrian Airlines London Vienna 10.2020 Business Class OS456 A319-100 2F


Bewertung: Am Boden

Note
Check-In 10 Bereits Online eingecheckt und die Bordkarte in Zürich erhalten, Transfer im leeren Flughafen Heathrow in Rekordzeit 
Lounge 3 In der Hoffnung dass zumindest eine der weiteren Lounges (United, Singapore, Air Canada) bei den B Gates offen wäre, bewältigte ich in weniger als 10 Minuten den mit 15 Minuten dorthin angegebenen Weg. Da tatsächlich alle 3 Lounge geschlossen waren, machte ich mich auf den sportlichen Rückweg der gänzlich zu Fuß ohne Förderbänder zu bewältigen war. In der LH Business Lounge hatte ich allerdings nicht viel versäumt. Die Lounge war gut besucht allerdings trotzdem bei weitem nicht ausgelastet sodass jede Menge Abstand möglich war. Es gab keinerlei Selbstbedienung. Bier, Wein, Softdrinks und Heißgetränke wurden von einem Mitarbeiter ausgegeben. Ebenso Kichererbsen-Salat, Obstsalat und Sandwiches mit Hühnersalat. Dazu noch Chips und Kekse. Kein überragendes Angebot aber man wird ja bescheiden.
Boarding 6 An sich begann das Boarding pünktlich, allerdings musste ich dann vor dem Bordkartenscanner doch noch warten. Es stand 5 uniformierte und bewaffnete Polizisten beim Gate, weiters kamen dann noch 3 Zivilisten und alle verschwanden in Richtung Flugzeug. Als ich dann auch aufbrechen durfte, musste ich vor dem Flugzeug noch warten und bekam mit, dass einem der Zivilisten – der sehr einfach gekleidet war – Handschellen abgenommen wurden. Er wurde noch belehrt dass er sich an Bord gut benehmen möge da er sonst in Wien Ärger bekäme. Die Uniformierten verschwanden danach über eine Treppe, die 3 Zivilisten bestiegen das Flugzeug und saßen offenbar in der letzten Reihe. Keine besondere Begrüßung an Bord.
Gepäck 10 Es wären 3 * 32kg möglich gewesen, für das Handgepäck interessierte sich niemand.
Pünktlichkeit 8 Pushback rund 15 Minuten zu spät, Landung etwas verspätet

Bewertung: In der Luft

Note
Sitzkomfort 4 Nach dem First Class Flug von Zürich nach London war ich schnell wieder am Boden der traurigen europäischen Business-Realität angekommen. Economy – Sitze mit freiem Mittelsitz. Sitzabstand immerhin in Ordnung. 
Unterhaltung 3 Magazine und Zeitungen zum Download. Kein Monitor. Kein Internet
Sauberkeit 10 Einwandfrei an diesem letzten Flug des Tages.
Service 4 Freundlich aber nicht wirklich aktiv, keine persönliche Ansprache, keine besonderen Bemühungen um den Gast.
Speisen 3 Austrian spart bei seinen besten Kunden. Oft habe ich das warme Essen bei Europaflügen gelobt. Ich erinnere mich sogar an Wiener Schnitzel als Business Class Essen. Wie auch mein Freund Maustravel musste auch ich die Erfahrung machen, dass eine kleine Portion Nudeln mit Tomatensauce und etwas Käse offenbar das neue Business Standardessen ist. Dazu ein kleiner Schokokuchen und Gebäck. Warum nicht eine kleine Vorspeise oder einen Salat? Die Do&Co Menüs um EUR 15.- für Economy sind wesentlich hochwertiger und umfangreicher. Warum kann man sich so eines nicht in der Business Class gratis bestellen? Oder den Einkaufspreis des Standard-C-Essens von vermutlich € 2.- bis € 3.- anrechnen lassen?
Getränke 4 Weiterhin keine Miniaturen geladen, also keine Chance auf einen Aperitif oder Digestiv. Wein, Bier, Schlumberger Sekt und Softdrinks. Auch hier spart Austrian offenbar dauerhaft. Das macht einfach keine Freude.
Toiletten -
Extras 3 Nichts, aber auch gar nichts was dem werten Gast vor dem Vorhang seinen Flug versüßen könnte. Oder soll ich das obligatorische Desinfektionstuch erwähnen?


Bewertung: Sonstiges

  Note
Preis/Leistung 6 Der Zweck der Reise war ein Besuch bei meinem Freund Niki in Winterthur. Ich reiste mit der Bahn an und wollte nach einer Übernachtung in weniger als 24 Stunden nach der Einreise weiterreisen. Wäre ich länger geblieben, so hätte ich mich als Niederösterreicher in Quarantäne begeben müssen. Da wir beide sehr vorsichtig sind, verbrachten wir den Abend nicht in einem Restaurant sondern mit entsprechendem Abstand in Nikis ehemaliger Studentenwohnung bei Pizza dem einen oder anderen Glas mit flüssigem Inhalt. Ich wollte eigentlich am nächsten Tag Zürich – Athen fliegen und nach rund 22 Stunden wieder am Folgetag Athen – Wien. Gebucht waren diese Flüge als One-Way-Prämienticket. Wenige Stunden vor meiner Ankunft in Zürich erhielt ich die Nachricht, dass in Griechenland die Fluglotsen 24 Stunden streiken würden und mein Flug nun storniert wäre. Angeboten hat man mir dann einen Flug nach Athen einen Tag später um 06:00h Morgens. Dies war für mich wegen der Uhrzeit und dem zu langen Aufenthalt in der Schweiz keine Option. Auch klärte mich Niki auf, dass der Rückflug – welcher über Thessaloniki gebucht wurde – mangels dort geöffneter Lounge mit 4 Stunden Aufenthalt wenig attraktiv war. Wie also nach Wien zurückkommen? Bezahlte Tickets wären viel zu teuer gewesen und ein Prämienflug Zürich – Wien wenig attraktiv. Niki fand dann eine interessante Lösung. Ein Rückflug über London bei dem Swiss auf der Strecke Zürich – London einen A330-300 einsetzen würde. Somit buchte ich dieses Prämienticket um 25000 Meilen. Ich darf nicht daran denken, dass ich schon um 55000 Meilen in Business Class nach Los Angeles geflogen bin – und zwar hin und retour, trotzdem war ich mit der Lösung zufrieden. 
Sicherheits-
empfinden
8 Grundsätzlich einwandfrei, aber warum kann man einen vermutlichen Häftling nicht diskreter an Bord bringen?


Flugbewertung Bilder

Lounge


woher soll ich wissen, wie viele der 3 Kabinen besetzt sind

Immerhin geöffnet

Hier werden die Speisen und Getränke ausgegeben

Hier noch die Hoffnung dass eine der Lounges offen wäre

Aktives Angebot, das Personal war sehr bemüht
 

Kabine/Sitz


Sitzabstand in Ordnung

Mein Sitz 2F

Speisen/Getränke


was ist denn das für ein scharfes Ding

und noch ein Glas Rotwein zum Abschied

Überraschungspaket

Neben diesen beiden Speisen gab es noch Kekse und Chips

Immerhin Schlumberger

Economy Ferienflieger Essen in Business Präsentation

Extras


wenig los auch hier

Gespenstisch diese neue Normalität

vorne-sitzen.de bietet Ihnen neben Top Angeboten noch mehr Informationen zu Sitz Konfigurationen wie
Sitzabstand, Sitzbreite, Neigungswinkel uvm. für Flüge in der First Class und Business Class.

Alle Flugbewertungen von wolfsgrabener anzeigen.


Sollte die Bewertung Ihrer Ansicht nach nicht korrekt sein, können Sie uns hier eine Nachricht zukommen lassen. Bewertung melden

*Die Routen auf der animierten Weltkarte stellen keine Original Flugrouten dar.

Ihre Meinung ist gefragt!

Laden Sie sich bitte die "Flugbewertung zum mitnehmen" herunter oder nutzen Sie unseren kostenlosen Flugbewertung Erinnerungsservice um Ihren nächsten Flug zu bewerten. Wir sagen Danke!

 

 

 

 

© 1997 - 2020 NextEra