Login:

Flugbewertung suchen

Airline*
Klasse*
Abflughafen
Zielflughafen

Vielflieger suchen

Airline Bewertung Swiss First Class Flug

     
Das hier ist nur sichtbar wenn Flash oder JavaScript nicht zur Verfügung stehen.

Gesamtbewertung


8.69
 
Am Boden  8.25
Check In 10.00
Lounge 5.00
Boarding 9.00
Gepäck 10.00
Pünktlichkeit 9.00
 
In der Luft  7.82
Sitzkomfort 7.00
Unterhaltung 7.00
Sauberkeit 10.00
Service 8.00
Speisen 10.00
Getränke 10.00
Toiletten 2.00
Extras 10.00
 
Sonstiges  10.00
Preis/Leistung 10.00
Sicherheitsempfinden 10.00



Zürich nach Los Angeles - Lounge blamabel, alte First aber sonst ein TRAUMHAFTER FLUG  -  First Class

Swiss First Class Flugbewertung von wolfsgrabener wurde 3649 mal gelesen

Airline von nach Datum Klasse Flugnr. Flugzeugtyp Sitzplatz
Swiss Zürich Los Angeles 03.2015 First Class LX 40 A340-300 1K


Bewertung: Am Boden

Note
Check-In 10 Check in am Transfer-Schalter am Vorabend da der Drachen in Amsterdam (siehe AMS-VIE am 9.3.2015) dies nicht geschafft hat. Auch konnte diese den Koffer nur bis LAX einchecken. Die Dame in Zürich hat telefoniert und erreicht, dass mein Koffer gesucht und umgelabelt wird damit ich den in Los Angeles nicht neu einchecken muss. Somit sollte ich den nur entgegen nehmen, durch den Zoll gehen und wieder abgeben müssen. 
Lounge 5 Dass man mit einem First-Ticket einer anderen Gesellschaft nicht in die Swiss First Lounge rein darf ist bekannt. Dass einem dies aber auch verwehrt wird wenn man unter einer United-Flugnummer im Codeshare mit Swiss fliegt ist schon armselig. Was soll das? Daher die Zeit genützt und verschiedene Lounges angesehen. Die SEN-Lounge im Terminal D ist nicht groß, ruhig und überschaubar; das Speisenangebot allerdings sowohl in der Früh wie auch zu Mittag (ebenso wie in der großen SEN-Lounge) sehr bescheiden. Extrem ruhig ist es in der Dnata-Lounge (mit Diners zu betreten), aber auch dort kann man nicht viel mehr machen als Kaffee trinken. Traurig ist auch, dass der Internet-Zugang auf eine Stunde begrenzt ist. Absolut unzumutbar ist die Premium Lounge im Terminal E – dass Swiss da keine exklusivere Lösung findet ist schade. Diese Lounge ist stets vollkommen überfüllt, die billigen und bescheidenen Speisen- und Getränkeangebote sind abgegrast und widerlich.
Boarding 9 Boarding pünktlich und als erster in den Flieger. Die Kabine war scheinbar noch nicht so ganz fertig hergerichtet; für 2-3 Minuten war ich alleine bis ich entdeckt wurde und sich eine sichtlich überraschte Dame um mich kümmerte. Dann gab es auch gleich einen Begrüßungschampagner (Laurent-Perrier Grand Siècle) und als Gruß aus der Küche ein Basilikumsorbet. Es ist immer wieder nett bei Swiss, dass es bereits vor dem Start ein Häppchen zum Champagner gibt. Persönliche Begrüßung durch den Kapitän und den Purser, auch sehr nett.
Gepäck 10 schnell am Band in LAX - und das, obwohl die Einreise nicht lange gedauert hat
Pünktlichkeit 9 pünktliche Landung, dann warten auf freie Parkposition

Bewertung: In der Luft

Note
Sitzkomfort 7 Natürlich, First ist First in 1-2-1 Konfiguration. Mit Grauen erinnere ich mich an die First im Upper-Deck der LH-747 in 2-2 – Konfiguration; ABER … dieses uralte Produkt im A340-300 ist wirklich schon fast untragbar … ein Miniatur – Monitor der in der Business im gleichen Flieger größer ist und in so mancher arabischen Eco ebenso …. Der Sitz wackelig, die Tasten mühsam zu bedienen … FIRST GEHT BESSER … Privatsphäre und Komfort waren auch deshalb ok, da die First nur zu 50% belegt war. 
Unterhaltung 7 Der Monitor eine Zumutung; keine Zeitungen bzw. Zeitschriften verteilt (wohl vergessen?) … IFE nicht probiert. Internet natürlich nicht vorhanden.
Sauberkeit 10 Wenn man nicht sehr genau geschaut hat, dann war die Sauberkeit in Anbetracht der alten Maschine in Ordnung
Service 8 Natürlich auf hohem Niveau wie bei Swiss gewöhnt; im Detail und in Anbetracht des Fluges in der FIRST aber doch nicht optimal. Da ich lange und ausgiebig die Vorspeisen probiert habe, wurde ich gar nicht erst gefragt ob ich die in der Karte angebotene Suppe haben möchte. Außerdem erwarte ich mir in der First IMMER aufmerksames Personal und keine Plauder-Runden in der Galley nach dem Service … dies ist zwar das berühmte jammern auf hohem Niveau … wenn man an den Listenpreis des Produktes denkt aber doch gerechtfertigt. Noch einmal jammern auf hohem Niveau … in diesem Flug waren 4 Paxe in der First gebucht… 1A, 1K, 2A, 2K … mir wurde bei freiem „Nebensitz“ in der First in der Vergangenheit schon öfter automatisch angeboten, mir das Bett am freien Mittelsitz im Mittelgang vorzubereiten, warum kommt diesmal niemand auf diese Idee? Das wäre Service auf sehr hohen Niveau… habe mein Bett auf Nachfrage dann aber doch bekommen.
Speisen 10 Nach dem Gruß aus der Küche folgte in der Luft dann eine schöne Auswahl an Vorspeisen. Dazu frisches Gebäck mit Butter und Olivenöl. Natürlich der obligatorische Balik Lachs, weiters luftgetrocknete Fleischspezialitäten aus dem Tessin. Da ich mich nicht entscheiden konnte, wurden mir dankeswerterweise später auch noch die Tomatenterrine mit Burrata-Käse, Taggiasca-Oliven und Carasau-Chip sowie das Thunfisch-Tartar mit Riesencrevette und Mangosalsa serviert. Die in der Karte offerierte Suppe wurde mir leider nicht angeboten, schade. Normalerweise wähle ich als Hauptgang Fisch. Dass ich mich diesmal für die Lammchops mit Kräuterkruste, Morcheljus, Selleriepüree und Babykarotte entschieden habe war kein Fehler. Beim Servieren wurde ich darauf hingewiesen, dass ich das Lamm auch noch mehr durchgebraten haben könne – NEIN, ein perfektes Medium Lamm in einem Flugzeug ist schon unglaublich und sehr fein … selbst in der First selten so lecker gegessen … den als Zwischengericht in der Karte aufscheinenden und mir ebenfalls nicht angebotenen Salat habe ich mir als Beilage zum Lamm bestellt. Als Dessert habe ich dann die Auswahl an wirklich hochwertigen Schweizer Käsesorten genossen. Dazu Nussbrot …
Getränke 10 Sehr feine Getränkeauswahl die einer First auf jeden Fall würdig ist. Guter Champagner, 3 Weißweine, 3 Rotweine, Dessertwein, Portwein. Normalerweise wähle ich bei Swiss immer die Schweizer Weine. Da aber auch ein mir bekannter Veltliner aus Österreich an Bord war, war ich unschlüssig und durfte beide probieren. Danach habe ich mich neidlos für den Schweizer Wein (Vinattieri Bianco del Ticino 2013) entschieden. Beim Rotwein dann das gleiche Dilemma … die Verkostung ging wieder zu Gunsten des Schweizer Rotweines aus.
Toiletten 2 Ich habe mich immer wieder gerne für LX statt LH entschieden da mir Service, Speisen und Getränke in der LX-First einfacher besser gefallen haben. Mit dem aktuellen Produkt im A340-300 ist LX aber leider jetzt im Jahr 2015 endgültig nicht mehr konkurrenzfähig. Eine Mini-Toilette für bis zu 8 First-Gäste ist zu wenig. Dass auf diesem Flug nur 4 First-Gäste an Bord waren, hat die Situation natürlich entschärft.
Extras 10 Interessanterweise war weit und breit kein Amenity Kit zu sehen; dieses erhielt ich erst auf Nachfrage mit einer Entschuldigung. Ein heißes Tuch gab es vor dem Start und vor der Landung. Dass ich Spielzeug für einen Sohn sowie einen weiteren Schlafanzug für meine Frau bekommen habe, werte ich als sehr positives Extra


Bewertung: Sonstiges

  Note
Preis/Leistung 10 Gebucht als First – Special über United; die Gesamtstrecke AMS – VIE – ZRH – LAX – SFO – HNL – OGG – SFO – ZRH – FRA – AMS habe ich im Hinblick auf die Meilenausbeute und nicht auf eine möglichst kurze Flugzeit optimiert. Die Buchung nahm tagelange Recherchen und Versuche in Anspruch; die Finalisierung und Optimierung erfolgte dann in ausgiebigen Telefonaten mit United. Letztendlich hat aber alles geklappt. 
Sicherheits-
empfinden
10 stets einwandfrei


Flugbewertung Bilder

Lounge







SEN-Lounge

Sehr bescheidenes Angebot in der Dnata Lounge

Minderwertiges Essen in der SEN Lounge

Lounges die nicht zur Star Alliance gehöhren

grausiges Massenfutter in der SEN-Lounge

Getränke in der Dnata Lounge

Eingang zur Lounge im Schengen - Bereich

Die längste bediente Lounge Bar der Welt ist immer noch recht nett

Da geht es rauf!

Campari Orange in der Bar schmeckt

Bier gibt es auch @Dnata ... aber das schmeckt nicht in der Früh

Bescheidenes Frühstück in der Lounge D

Kabine/Sitz


Nett aber im LH A380 ist das schon schöner...

First Kabine mit alten Sitzen

Durcheinander in der Kabine nach dem Einsteigen

Antiker Monitor

Speisen/Getränke


Salat und passender Rotwein zum hervorragenden Lamm

Portwein zum Käse

Die Qual der Wahl

Käse mit Beilagen

Die Lammchops mit Kräuterkruste, Morcheljus, Selleriepürree und Babykarrotte waren auf den Punkt Medium und unbeschreiblich lecker

Der Käse war wirklich von allerhöchster Qualität

Begrüßung an Bord mit Gruß aus der Küche

Balik Lachs und luftgetrocknete Fleischspezialitäten

Ausdeckung

Verkostung verschiedener Weißweine

Tomatenterrinne mit Käse, Taggiasca-Oliven und Carasau-Chip sowie Thunfisch-Tartare mit Riesencrevette und Mangosalsa

So soll es nicht sein

Extras


Warten auf Priority-Boarding

Transithotel in Zürich - sehr empfehlenswert

Spielzeug für meinen Sohn

On the way

Inhalt des Amenity Kits

Bordkarte

Amenity Kit

A340 in Zürich

vorne-sitzen.de bietet Ihnen neben Top Angeboten noch mehr Informationen zu Sitz Konfigurationen wie
Sitzabstand, Sitzbreite, Neigungswinkel uvm. für Flüge in der First Class und Business Class.

Alle Flugbewertungen von wolfsgrabener anzeigen.


Sollte die Bewertung Ihrer Ansicht nach nicht korrekt sein, können Sie uns hier eine Nachricht zukommen lassen. Bewertung melden

*Die Routen auf der animierten Weltkarte stellen keine Original Flugrouten dar.

Ihre Meinung ist gefragt!

Laden Sie sich bitte die "Flugbewertung zum mitnehmen" herunter oder nutzen Sie unseren kostenlosen Flugbewertung Erinnerungsservice um Ihren nächsten Flug zu bewerten. Wir sagen Danke!

 

 

 

 

© 2018 NextEra