Login:

Flugbewertung suchen

Airline*
Klasse*
Abflughafen
Zielflughafen

Vielflieger suchen

Airline Bewertung Lufthansa First Class Flug

     
Das hier ist nur sichtbar wenn Flash oder JavaScript nicht zur Verfügung stehen.

Gesamtbewertung


10.00
 
Am Boden  10.00
Check In 10.00
Lounge 10.00
Boarding 10.00
Gepäck 10.00
Pünktlichkeit 10.00
 
In der Luft  10.00
Sitzkomfort 10.00
Unterhaltung 10.00
Sauberkeit 10.00
Service 10.00
Speisen 10.00
Getränke 10.00
Toiletten 10.00
Extras 10.00
 
Sonstiges  10.00
Preis/Leistung 10.00
Sicherheitsempfinden 10.00



Der König der Genussflieger MAUSTRAVEL hat Ende Dezember 2020 viel zu früh seine letzte Reise angetreten  -  First Class

Lufthansa First Class Flugbewertung von R.I.P. Maustravel wurde 3281 mal gelesen

Airline von nach Datum Klasse Flugnr. Flugzeugtyp Sitzplatz
Lufthansa Frankfurt Hahn 12.2020 First Class BA1952


Bewertung: Am Boden

Note
Check-In 10 Der traurige Hintergrund dieser Flugbewertung ist eine letzte Reise. Unser lieber Freund Maustravel, immer und auf allen Kontinenten in Begleitung seines Bären Basil unterwegs, hat diese viel zu früh und völlig unerwartet kurz nach Weihnachten angetreten. Über diese Flugbewertungsseite lernten wir uns alle kennen und schätzen. Wir waren zuletzt fünf Freunde, welche sich selbst als Genussflieger bezeichnen. Auf so-war-mein-flug.de sind wir als Diri33, Maustravel, Niki, Patstone777 und Wolfsgrabener im Flughimmel unterwegs. Maustravel war der unangefochtene König der Genussflieger. Er reiste für sein Leben gern, auch oft mit seiner Frau, welche leider 2016 verstarb. Der gebürtige Jurist empfand seine Reisen als eine große Bereicherung und machte sie zu einem wichtigen Lebensinhalt. Nach dem Tod seiner geliebten Frau war Maustravel noch mehr unterwegs, oft alleine und teilweise mit seinen Freunden. Er verstand es wie kein anderer, genießerisch zu fliegen und stets ebenso humorvolle wie poetische Flugbewertungen zu verfassen. Bei Maustravel galt immer das Motto: Der Weg ist das Ziel. Wir werden ihn schmerzlich vermissen – er wird bei unseren Flügen stets in Gedanken bei uns sein. Wir hoffen auch, seinem Bären Basil weiterhin Reisen um die Welt ermöglichen zu können. 
Lounge 10 DIRI33: Vor über fünf Jahren lernte ich unseren Freund kennen. Zunächst nur via eMail tauschten wir uns über Details von Buchungsmöglichkeiten, Flugzeugkabinen und eines seiner liebsten Themen aus: Das Catering an Bord. Nur wenige Schreiber verstanden es, so humorvoll, augenzwinkernd und trotzdem mit spitzer Feder über das Essen zu schreiben. Ich habe bei der Lektüre oft gelächelt und mich gefreut. Peter war ein feiner und sensibler Mensch. Immer sanftmütig, lieb und leise lächelnd. Seine Form von Humor mochte ich sehr. Wir schickten uns von Zeit zu Zeit kleine Briefe und Päckchen zu. Eines Tages erhielt ich einen solchen Brief von ihm. Darin enthalten war ein Teebeutel der Marke TWG aus Singapore. Ich hatte ihm Monate zuvor erzählt, dass ich in Changi in der Silverkris-Lounge diesen fantastischen Tee entdeckt hatte. Besonders die Sorte Paris-Singapore hatte es mir angetan. Peter hatte es vor seinem Flug SQ 362 von SIN nach DEM nicht vergessen… Unser weihnachtliches Telefonat in diesem Jahr war von großer Vorfreude auf die kommenden großen Reisen geprägt, seinen kommenden Begegnungen mit uns allen. Der Tod seiner Frau hatte ihn sehr geschmerzt. Manchmal sprachen wir darüber. So auch über seine Einsamkeit. Nun geht die Route hoffentlich in den Himmel. Dahin grüße ich. Ruhe in Frieden, mein lieber Peter! (ich freue mich über Nachrichten an eckehards@icloud.com)
Boarding 10 NIKI: Peter habe ich von uns Genussfliegern wohl am wenigsten gekannt. Ich habe ihn nur zwei Mal persönlich gesehen: Einmal in ARN und einmal in ZRH. Peter hat mich damals in Stockholm mit einer dicken Umarmung in Empfang genommen, so als würden wir uns schon seit zig Jahren kennen. Von da an hatte ich ihn und seinen treuen Reisebegleiter Basil sofort in mein Herz geschlossen. Wir hatten einen regen Kontakt via E-Mail und Whatsapp. Peter war ein stets humorvoller und liebenswerter Mensch, mit dem ich mich gerne über Reisen sowie Gott und die Welt austauschte. Ich wollte Peter auch mal besuchen, doch im Jahre 2019 war er als Genussflieger-Guru so viel unterwegs, dass es leider nicht gepasst hatte. Ich frage mich echt (und rege mich grün und blau auf), warum ich dieses Jahr Peter nicht besucht habe... Dass nun Peter unerwartet von uns gegangen ist, trifft auch mich hart. Möge unser Poet der Lüfte in Frieden ruhen. - Niki (ich freue mich über Nachrichten an niki_swmf@outlook.com)
Gepäck 10 PATSTONE777: wird sich in nächster Zeit hier auch mit einer persönlichen Nachricht melden
Pünktlichkeit 10 WOLFSGRABENER: Vor etwa 5 Jahren durfte ich unseren Freund Peter nach schriftlichem Kontakt erstmals persönlich bei einem längeren Aufenthalt auf dem Flughafen Frankfurt persönlich kennen lernen. Nach dem bedauerlichen Ableben seiner Frau wollte er eine geplante Australien – Reise trotzdem absolvieren und fragte mich, ob ich nicht mit kommen wolle. Zur Vorbesprechung besuchte er mich erstmals in Wolfsgraben und ich durfte ihn besser kennen lernen. Es folgten in den kommenden Jahren viele gemeinsame Reisen nach Australien, Südafrika, Südamerika, die Osterinsel, Hong Kong und Thailand. Auch im Corona – Jahr 2020 absolvierten wir trotz eingeschränkter Möglichkeiten wechselseitige Besuche zu Hause sowie Reisen nach Faro, Venedig und Warschau. Ich habe von Peter nicht nur in Sachen genussvollem Reisen viel gelernt. Er war scheinbar schon auf jedem Fleck dieser Erde. Selbst auf der Osterinsel übernahm er die Rolle des Reiseführers, Sydney kannte er wie seine Westentasche. Auch in Sachen Toleranz, Humor und Weltoffenheit konnte man von ihm lernen. Bei 4 bereits gemeinsam geplanten Reisen für das Jahr 2021 wird er in Gedanken stets dabei sein. Ich werde diese – wohl ganz in seinem Sinne und Andenken – trotzdem absolvieren und würde mich freuen wenn es gelänge, von Bär Basil Bondi begleitet zu werden. Ruhe in Frieden lieber Peter. (ich freue mich über Nachrichten an wolfsgrabener@gmx.at)

Bewertung: In der Luft

Note
Sitzkomfort 10 Maustravel fühlte sich durch den Beruf von Diri33 zu einer Oper inspiriert und schrieb dafür ein humoristisches Libretto für seine eigene Flugoper: 
Unterhaltung 10 Die Flugoper (nein, nicht die Fledermaus) - Oper in 3 Akten, Handelnde: Der Passagier bestehend aus: Hirn (Tenor), Magen (Bass), Nase (Alt), Auge (Alt), Flugbegleiterin (Sopran), Kapitän (Bariton), Ouverture - Hirn betritt fröhlich trällernd das Flugzeug das Flugzeug: ach ist das ein schönes Leben, ein toller Flug sei mir gegeben … / Der Chor fällt ein: wie schön, dass Du gekommen bist, wir hätten Dich sonst sehr vermisst – und nimmt dann die Melodie auf ach ist das ein schönes Leben, ein toller Flug sei Dir gegeben / Erste Arie der Sopranistin: Ich zeige Dir jetzt Deinen Platz, schön langsam und ganz ohne Hatz, alles Gute will ich Dir bereiten, sage mir nur Bescheid bei Zeiten, was Du gerne trinken magst, alles ist mir keine Last, Dir den besten Flug gar zu bescheiden / Sicherheitshinweise, Szenenwechsel, 1:Akt: der Champagner / Sopranistin: Oh wie freue ich mich hier, zu kredenzen diesen Schampus Dir. Bitte, bitte glaube, es ist eine edle Traube. / Hirn: ach den Schampus liebe ich – ganz ganz toll - ich freue mich / Nase: das riecht ein wenig seltsam, Magen probier Du doch mal / Magen: der erste Schluck der war nicht fein, viel mehr muss davon nicht sein / Hirn erste Arie: Das war nun kein guter Schluck, den geb ich behend zurück – das kann ja mal passieren, ich will es nicht noch mal probieren / Chor fällt ein und wiederholt Melodie und Text / Sopranistin trällert: och ist das schade, och tut mir das leid – was soll ich nur machen, Du edler Gast, damit Du Grund zur Zufriedenheit hast? / Hirn: gib mir einen von der Farbe rosé, dann ist das für mich schnell ganz okeh / Das nimmt der Chor wieder auf / Und da bei einer Oper ja alles 3-5 mal gesungen wird, dürften die ersten 40 Minuten jetzt vorbei sein. / 2.Akt das Essen / Stewardess: Oh schaue hier, Du edler Gast, was du hier auf dem Teller hast. Ich ließ es ganz fein für Dich kochen und hoff, es wird Dir munden. Nimm Dir Zeit für diese Speisen, sie bestehen aus mehren Runden. / Nase: oh was kommt denn da .. / Auge: optisch ist es gar nicht schlecht – hoffentlich wird es der Nase auch gerecht / Hirn: lasst es uns einfach mal probieren, wir fangen an, jetzt zu dinieren / Nase im Duett mit Magen: nee, die Suppe mag ich nicht, das ist wahrlich kein Gericht, an dem könnte ich mich laben, nein die Suppe brauch ich nicht, die muss ich nicht haben. / Chor fällt ein / Stewardess tiriliert ihren „Schade Song“, der natürlich vom Chor noch einmal unterstützt wird. / Stewardess erscheint wieder: aber jetzt wird es ganz fein, die Shrimps , die sollen köstlich sein. Ich wünsche Dir das Allerbeste zu diesem tollen Gaumenfeste / Was der Chor natürlich aufnehmen muss. / Nase: der Geruch macht mich nicht froh, das riecht irgendwie nicht frisch – entweder habe ich ne Meise, oder dieses Mahl ist Sch… nein, kann man in einer Oper wohl nicht sagen – also: längst nicht so gut wie es aussieht. / Magen: was will an mir antun, will man gar mich meucheln? Oh Hirn, jetzt tu etwas, sonst passiert gleich dieses oder das .. / Hirn; oh lieber Magen, das will ich nicht – ich bin aufs Essen nicht erpicht. Du musst es nicht erst rückwärts schieben, ich lasse dich auch so in Frieden. Oh edle Maid, nimm es schnell weg, es hat wirklich keinen Zweck. War dies ein Anschlag – was ich nicht mag – auf meine Gesundheit – dafür bin ich nicht bereit! (übrigens: diese nicht reimende Versform ist Hölderlin) / Chor murmelt düster: Anschlag Gesundheit? Nicht bereit, nicht bereit, nicht bereit. / Stewardess tiriliert ihren „Schade-Song“ / 3. und Schlussakt. / Die Motoren werden lauter, der Kapitän (natürlich ein wohltemperierter Bariton) spricht dumpf von schlechtem Wetter und Turbulenzen, was der Chor natürlich sofort aufnimmt. / Stewardess: oh Gast ein Nachtisch vor dem Ende, damit sich alles zum Guten wende? / Hirn: ach das wäre fein – ich werde dann auch glücklich sein. / Stewardess – Arie: oh es wackelt ganz schön dolle, ich hoff, ich fall nicht aus der Rolle. Ich servier jetzt diesen Kuchen – zumindest will ich es versuchen. Oh Du edler großer Gral, ich hoff es ist nicht das letzte Mal, dass so etwas serviere, bevor ich gleich mein Leben hier verliere. / Chor unterstützt das natürlich / Hirn: es geht bergab, das Ende naht - ein Küchlein noch, dann kommt die Wende zum Guten oder Schlechten – da wollen wir über das Essen auch gar nicht mehr rechten. / Magen: oh nein mein Hirn – so geht es nicht, Du bist da bei mir in der Pflicht. Mit gutem Essen sterben ja – mit dem gebotnen nimmer da! Gib ihn zurück den Meuchlerkuchen, den werde ich niemals hier versuchen. Da sterb ich lieber auf der Lichtung, als an Lebensmittelvergiftung. / Chor düster: Absturz –Vergiftung …. / Kapitän: Wir haben das Wetter jetzt überwunden und drehen jetzt noch ein zwei Runden, bis wir den Landeplatz gefunden … / Chor nimmt auf / Stewardess tiriliert den „Schade-Song“ und räumt ab. / Hirn: mit dem Essen war das nichts – doch Du meine edle Maid, seie mein auf alle Zeit. Was Du wirst mir zu Tische bringen, wird Dir besser sicherlich gelingen, morgen und in Ewigkeit. / Chor bejubelt die Ewigkeit / Großes Liebesduett oh wie lieb ich Dich etc.– großer Chor zum Abschluss – donnernder Applaus – Ende, aus, Amen / Ende
Sauberkeit 10
Service 10
Speisen 10
Getränke 10
Toiletten 10
Extras 10


Bewertung: Sonstiges

  Note
Preis/Leistung 10  
Sicherheits-
empfinden
10


Flugbewertung Bilder

Lounge


Maustravel und Wolfsgrabener in Cabo de Sao Vivente in Portugal

Maustravel und Wolfsgrabener in der Bordbar eines A380 von Qatar Airways

Maustravel und Wolfsgrabener in einer Lounge

Wir trauern um unseren lieben Freund Maustravel, welcher Ende Dezember 2020 viel zu früh seine letzte Reise angetreten hat

Maustravel und Wolfsgrabener in Venedig

Patstone 777 besucht Maustravel an seinem Wohnort bei Frankfurt

Genussflieger - Treffen in der First Class Lounge in Zürich: Niki, Maustravel und Wolfsgrabener (von links nach rechts)

Maustravel und Wolfsgrabener auf dem Weg nach Sydney

Maustravel und Wolfsgrabener bei den Iguazú Wasserfällen in Argentinien

Genussflieger - Treffen in der First Class Lounge in Zürich: Wolfsgrabener, Niki, Patstone777 und Maustravel (von links nach rechts)

Patstone 777 besucht Maustravel an seinem Wohnort bei Frankfurt

Peter bei seinem letzten Besuch in Dresden mit Diri33

Genussflieger - Treffen in der First Class Lounge in Zürich: Maustravel, Wolfsgrabener, Niki und Patstone777 (von links nach rechts)

Peter bei seinem letzten Besuch in Dresden mit Diri33

Peter bei seinem letzten Besuch in Dresden

Maustravel mit seiner lieben Frau Else, welche ihn im Jahr 2016 für immer verlassen hat

Maustravel mit seiner lieben Frau Else, welche ihn im Jahr 2016 für immer verlassen hat

Maustravel mit seiner lieben Frau Else, welche ihn im Jahr 2016 für immer verlassen hat

vorne-sitzen.de bietet Ihnen neben Top Angeboten noch mehr Informationen zu Sitz Konfigurationen wie
Sitzabstand, Sitzbreite, Neigungswinkel uvm. für Flüge in der First Class und Business Class.

Alle Flugbewertungen von R.I.P. Maustravel anzeigen.


Sollte die Bewertung Ihrer Ansicht nach nicht korrekt sein, können Sie uns hier eine Nachricht zukommen lassen. Bewertung melden

*Die Routen auf der animierten Weltkarte stellen keine Original Flugrouten dar.

Ihre Meinung ist gefragt!

Laden Sie sich bitte die "Flugbewertung zum mitnehmen" herunter oder nutzen Sie unseren kostenlosen Flugbewertung Erinnerungsservice um Ihren nächsten Flug zu bewerten. Wir sagen Danke!

R.I.P. Der König der Genussflieger MAUSTRAVEL hat Ende Dezember 2020 viel zu früh seine letzte Reise angetreten - First Class

 

 

 

 

© 1997 - 2021 NextEra