Login:

Flugbewertung suchen

Airline*
Klasse*
Abflughafen
Zielflughafen

Vielflieger suchen

Airline Bewertung Ryanair Economy Class Flug

     
Das hier ist nur sichtbar wenn Flash oder JavaScript nicht zur Verfügung stehen.

Gesamtbewertung


7.12
 
Am Boden  6.05
Check In 6.00
Lounge -
Boarding 3.00
Gepäck 8.00
Pünktlichkeit 10.00
 
In der Luft  5.30
Sitzkomfort 6.00
Unterhaltung 1.00
Sauberkeit 8.00
Service 5.00
Speisen 7.00
Getränke 7.00
Toiletten 5.00
Extras -
 
Sonstiges  10.00
Preis/Leistung 10.00
Sicherheitsempfinden 10.00



Rom nach Catania - ein wirklich minimalistischer Transport mit glücklicherweise freiem Nebensitz für EUR 4,99 Endpreis  -  Economy Class

Ryanair Economy Class Flugbewertung von wolfsgrabener wurde 293 mal gelesen

Airline von nach Datum Klasse Flugnr. Flugzeugtyp Sitzplatz
Ryanair Rome Catania 01.2022 Economy Class FR4929 B737-800 (9H-QBO) 12D


Bewertung: Am Boden

Note
Check-In 6 VORWEG: so mancher wird sich wundern, was ein Ryanair-Flug ab Rom in der Liste meiner Flugbewertungen zu suchen hat. Ich hatte schon viele Jahre lang die Idee, einmal eine Europa-Runde mit Billigflügen zu planen um meine Erfahrungen zu erweitern. Damals hatte ich eine Liste von 13 Fluglinien gesammelt, das Vorhaben aber nie umgesetzt. Grundsätzlich ist ja der Unterschied zu Economy-Flügen renommierter Airlines nicht so groß. Ich wollte aber tatsächlich einmal zu Tiefstpreisen fliegen und versuchen ob das wirklich ohne Extras möglich ist. Meine jährliche strenge persönliche Fastenzeit im Januar schien nun geeignet, dieses Vorhaben umzusetzen. Nach 16 Business-Europa-Flügen in 5 Tagen im Dezember hatte mir einige Wochen Flug-Entzug recht gut getan. Da eine Reise durch einige Länder derzeit etwas mühsam werden könnte ich nicht tagelang unterwegs sein wollte, habe ich mir eine Runde von 4 Flügen mit 4 Fluglinien an einem einzigen Tag zusammengestellt. Dieser Ryanair Flug nach Catania war der zweite dieser Flüge. Der Abstand zwischen den Flügen war mit stets über 2 Stunden Aufenthalt und damit Zeitreserve geplant. Dass mich eine größere Verspätung stranden lassen würde war mir klar *** Die Ryanair App versucht verzweifelt und mehrfach, einem zu einem früheren Checkin als 24 Stunden vor Abflug zu motivieren und ab EUR 3.- für einen vorab ausgewählten Sitzplatz zu bezahlen. Unter normalen Umständen hätte ich dies auf jeden Fall getan – wenn schon Billigflieger, dann jeglichen möglichen Komfort dazu kaufen. In diesem Fall blieb ich aber hart. Ich wollte wirklich zum Mindestpreis fliegen. 24 Stunden vor dem Abflug bekam ich dann als Mittelsitz – aber recht weit vorne – 12E zugewiesen. Das war natürlich zu erwarten. 
Lounge - Dank meiner Diners Card erhielt ich auch mit meiner EUR 4,99 Ryanair-Bordkarte Zutritt zur Star Alliance Lounge. Ich kannte diese nicht – groß, freundlich, modern und an diesem Vormittag so gut wie leer. Die Speisen waren alle unter Folie zur Ansicht am Buffet aufgebaut. Bestellen konnte man an der bedienten Bar. Dort gab es eine große Auswahl – ich hatte durchaus Appetit auf Pizza mit Rotwein. Aufgrund meiner Fastenzeit beschränkte ich mich auf Kaffee, Cola Zero und einen frischen Salat. Es gibt ausreichend bequeme und großzügige Sitzgelegenheiten mit Steckdosen und flottem Internet. So ließ es sich aushalten.
Boarding 3 Als ich rund 50 Minuten vor dem Abflug zum Gate kam, begann bereits das Priority Boarding. Gefühlt waren es rund 50% der Passagiere da jeder mit großem Handgepäck Priority bekommt. Ich nahm Platz und wartete rund 25 Minuten bis auch die Economy Schlange fast verschwunden war. Eine Dame wollte dann noch den Impfnachweis aller Passagiere scannen. Warum lädt man dann alles brav hoch vorab? Hier wurde mein Ausweis 2-mal kontrolliert – auf dem Weg von Wien nach Rom gar nicht. Eine Begrüßung oder auch nur einen freundlichen Blick hätte ich vielleicht vorab über die App kaufen können, bekommen habe ich jedenfalls nichts in dieser Art, was will man schon für EUR 4,99?
Gepäck 8 Ich hatte mir schon vor einiger Zeit eine Ryanair konforme Tasche besorgt. Diese hat genau die von Ryanair kostenlos erlaubten 40x20x25cm. Diese Tasche bot mehr als ausreichend Platz für alles was man auf einem solchen Tagesausflug benötigt. Sogar eine Übernachtung hätte ich mir damit zugetraut.
Pünktlichkeit 10 Es ging überpünktlich los – das muss man den Billigfliegern lassen, effizient und straff organisiert sind sie, so zumindest mein bisheriger Eindruck. Ankunft überpünktlich

Bewertung: In der Luft

Note
Sitzkomfort 6 Der Sitzabstand war nicht mal so schlecht. Da ich bei diesem masochistischen Selbstversuch bewusst auf jedes Extra verzichtet hatte, habe ich mir auch die EUR 3.- für einen vorab gebuchten Sitz erspart. Zur Strafe stand 12E auf meiner Bordkarte. Auf 12F saß ein stämmiger Herr welcher natürlich ebenso wenig über mich als Sitznachbarn begeistert war. Die Hoffnung stirbt aber zuletzt. Das Flugzeug war schätzungsweise zu 95% ausgelastet – trotzdem blieb nach dem sehnsüchtig erwarteten BOARDING COMPLETED der Gangsitz 12D frei und wechselte blitzschnell dort hin und vervielfachte den Fluggenuss meines Sitznachbarn und meiner Wenigkeit. Man konnte natürlich weder die Sitze zurück lehnen noch das Tischchen näher zu sich schieben. 
Unterhaltung 1 Nichts. Das Bordmagazin mit Bordmenü konnte man sich mittels QR-Code auf der Lehne des Vordersitzes herunter laden und ansehen. Das spart natürlich auch Papier und Aufwand. Es gab gar keine Sitztasche – vermutlich um etwaigen Reinigungsaufwand zu sparen.
Sauberkeit 8 Fast einwandfrei bis auf Spuren am Tisch.
Service 5 Beim Schieben des Wagens durch die Kabine kann man wenig falsch machen aber auch nicht besonders brillieren.
Speisen 7 Das Angebot war vielfältig, die Preise empfand ich als fair.
Getränke 7 Auch hier ein vielfältiges Angebot mit fairen Preisen. 0,5 Liter Wasser für EUR 3.- sind in Ordnung.
Toiletten 5 Das Anschnallzeichen blieb während des gesamten Fluges ohne eine einzige Turbulenz an. Es gilt die Unschuldsvermutung daher bewerte ich mit neutralen 5 - ich vermute aber, dass man einfach verhindern wollte, dass Passagiere die Toiletten benützen und verschmutzen.
Extras -


Bewertung: Sonstiges

  Note
Preis/Leistung 10 EUR 4,99 für einen solchen Flug waren natürlich unschlagbar – für mich war damit die Erkenntnis verbunden, dass man tatsächlich zu diesen Werbepreisen fliegen kann wenn man es darauf anlegt 
Sicherheits-
empfinden
10 Stets völlig einwandfrei in dieser 6 Jahre alten Maschine welche von Malta Air (nicht zu verwechseln mit Air Malta) für Ryanair betrieben wird – Anekdote am Rande: eine untersetzte Italienerin auf der anderen Seite des Ganges (12C) sah sich bemüßigt, mich anzusprechen und zu fragen, ob mein Telefon im Flugmodus wäre da ich darauf herum tippen würde. Sie wollte dies auch gleich kontrollieren. Ich verzichtete auf weiter führende Diskussionen, vielleicht war die Dame ja ein Sky Marshall der Carabinieri. Sie hingegen beschäftigte sich fast den ganzen Flug mit einem Sandwich und einer Flasche Wasser ohne die Maske zu tragen. Kein Kommentar.


Flugbewertung Bilder

Lounge
















 

Kabine/Sitz





Extras


mein Flugzeug in Catania


mein Flugzeug in Rom

am Gate

mit diesem Flugzeug bin ich nach Rom geflogen
 

vorne-sitzen.de bietet Ihnen neben Top Angeboten noch mehr Informationen zu Sitz Konfigurationen wie
Sitzabstand, Sitzbreite, Neigungswinkel uvm. für Flüge in der First Class und Business Class.

Alle Flugbewertungen von wolfsgrabener anzeigen.


Sollte die Bewertung Ihrer Ansicht nach nicht korrekt sein, können Sie uns hier eine Nachricht zukommen lassen. Bewertung melden

*Die Routen auf der animierten Weltkarte stellen keine Original Flugrouten dar.

Ihre Meinung ist gefragt!

Laden Sie sich bitte die "Flugbewertung zum mitnehmen" herunter oder nutzen Sie unseren kostenlosen Flugbewertung Erinnerungsservice um Ihren nächsten Flug zu bewerten. Wir sagen Danke!

R.I.P. Der König der Genussflieger MAUSTRAVEL hat Ende Dezember 2020 viel zu früh seine letzte Reise angetreten - First Class

 

 

 

 

© 1997 - 2022 NextEra