Login:

Flugbewertung suchen

Airline*
Klasse*
Abflughafen
Zielflughafen

Vielflieger suchen

Airline Bewertung Air Malta Business Class Flug

     
Das hier ist nur sichtbar wenn Flash oder JavaScript nicht zur Verfügung stehen.

Gesamtbewertung


8.07
 
Am Boden  8.25
Check In 8.00
Lounge 7.00
Boarding 9.00
Gepäck 9.00
Pünktlichkeit 10.00
 
In der Luft  6.46
Sitzkomfort 4.00
Unterhaltung 2.00
Sauberkeit 9.00
Service 10.00
Speisen 9.00
Getränke 10.00
Toiletten -
Extras 9.00
 
Sonstiges  9.50
Preis/Leistung 9.00
Sicherheitsempfinden 10.00



Wien nach Malta - mein Erstflug mit dieser Fluglinie als Hahn im Korb, ein buntes Highlight in diesem traurigen Jahr  -  Business Class

Air Malta Business Class Flugbewertung von wolfsgrabener wurde 164 mal gelesen

Airline von nach Datum Klasse Flugnr. Flugzeugtyp Sitzplatz
Air Malta Vienna Malta 10.2020 Business Class KM515 A320 1A


Bewertung: Am Boden

Note
Check-In 8 Im derzeit einzigen geöffneten Terminal 3 waren 3 Schalter für den Air Malta-Checkin vorgesehen. Alle 3 waren frei, am Business Schalter erhielt ich meine Bordkarte. Vorweg hat Air Malta mir mitgeteilt, ich müsse 2 Formulare ausdrucken und ausfüllen. Das habe ich brav getan. Als ich dann am Checkin ein weiteres Formular erhielt mit dem Hinweis dass dies jetzt neu wäre, war ich doch etwas verwundert. Aber alles besser als Formulare im Landeanflug auszuteilen. Hinweis auf eine Lounge erhielt ich keinen, erst auf Nachfrage wurde mir mitgeteilt dass ich die Sky Lounge aufsuchen möge. Schade, ich hoffte, die Austrian Business Lounge besuchen zu dürfen da ich diese nach der Wiedereröffnung mit neuem Caterer noch nicht betreten konnte. 
Lounge 7 Die wohl bekannte Sky Lounge war so gut wie leer, durchschnittliches Frühstücksangebot, Spirituosen, Wein, Bier, Prosecco – alles vorhanden und auch wieder Schoko-Bananen, auch wenn mein Sohn mit mir wohl aus Vernunftgründen nicht so bald fliegen wird. Neu ist das Formular für das Contact Tracing. Flottes Servicepersonal, angenehme Stimmung
Boarding 9 Bei einer Abflugzeit von 10:40h war Boarding für 10:10h angesetzt. Da das Gate F04 nicht weit entfernt war, machte ich mich um 10h auf den Weg, um 10:05h informierte mich die App, dass das Boarding im Gang wäre. Um 10:10h am Gate waren die wenigen Economy Gäste weitgehend an Bord, ich konnte ohne Wartezeit das maltesische Luftfahrzeug betreten. An Bord gab es ein Formular zum Ausfüllen welches ich aber schon vorab ausgefüllt hatte. Mir wurde angeboten, von 2A auf 1A zu wechseln, mehr dazu unter Sitz/Kabine.
Gepäck 9 Es gab wohl jede Menge Freigepäck für Business Class Gäste, für meinen bescheidenen Koffer hat es jedenfalls gereicht. In Malta kam mein Koffer sehr schnell und als einer der allerersten an.
Pünktlichkeit 10 Vor der Zeit vom Gate weg und zum Startzeitpunkt schon in der Luft, Landung 20 Minuten zu früh, zur Planankunft schon aus dem Gebäude

Bewertung: In der Luft

Note
Sitzkomfort 4 3-3 – Anordnung mit geblocktem Mittelsitz. Ich ahnte bereits und wurde von meinem Freund Niki informiert, dass bei dem älteren A320 die Sitze recht eng verbaut waren. Ich wählte trotzdem zunächst 2A da ich die Reihe 2 in der Regel gegenüber der Reihe 1 bevorzuge. Außerdem waren 1A und 1F ursprünglich belegt. Gleich beim Boarding wurde ich gefragt, ob ich auf 1A wechseln möge – in Anbetracht des minimalen Sitzabstandes in Reihe 2 nahm ich das Angebot gerne an. Die dicken Ledersitze waren grundsätzlich bequem, das Tischchen allerdings schon sehr wackelig und nicht wirklich gerade, aber das ist eben das Schicksal in Reihe 1. Großzügiger Neigungswinkel. Leider gab es keinerlei Vorhang oder sonstige Abtrennung zwischen Business und Economy Kabine. 
Unterhaltung 2 Nichts außer einem Bordmagazin, kein Internet, kein Download von Lesestoff verfügbar.
Sauberkeit 9 Der Tisch nicht ganz sauber aber sonst in Ordnung
Service 10 Die Damen waren höflich, bemüht, flott aber nicht aufdringlich – ich fühlte mich gut betreut und als Gast willkommen. Wasser wurde automatisch nachgeschenkt – und als noch etwas in meinem Glas war, wurde mir schon eine zweite Flasche Prosecco angeboten. Alles nicht so selbstverständlich. Auch im weiteren Flugverlauf war ich mehr als begeistert. Alle 5-10 Minuten blickte eine der Damen kurz durch den Vorhang der Bordküche ob ich denn vielleicht noch einen Wunsch hätte. Sobald ein Glas nicht mehr sehr voll war, wurde ich nach weiteren Wünschen gefragt. Das ist Service. Das ist Business. Das macht Sinn. Das macht Spaß. Das gibt gerne 10 Punkte. Gut gemacht, Air Malta!
Speisen 9 Es wurde ein kalter Mittagstisch dargeboten. Dieser zeigte aber, was auf einem solchen 2-Stunden-Europaflug möglich ist. Die Präsentation war im landestypischen Design mit Stoff-Tischtuch und ansprechendem Porzellan. Obstsalat, eine sogar für mich schmackhafte Süßspeise, eine kalte Platte mit hochwertigen Produkten und eine Auswahl aus 3 sehr interessanten Käsesorten. Dazu keine Standardbrötchen sondern eine Porzellanschale mit einem Mix von 3 Stück Gebäck die jeweils mit anderen Gewürzen versehen waren. Ich fragte höflich ob es denn von dem Gebäck noch etwas gäbe. Mir war klar, dass dieses Bestandteil des Menüs war, aber die Antwort entsprach meiner Erwartung. Normalerweise wäre pro Gast eine solche Schale vorgesehen, da es 2 No-Shows gegeben hatte, wäre noch genügend da und ich bekam freundlich einen Nachschlag.
Getränke 10 Ich orientierte mich an dem im Bordmagazin offerierten kostenpflichtigen Economy-Angebot. Auf der Homepage war von Champagne die Rede, da dies aber ja auch landläufig die Übersetzung von Prosecco bzw. Sekt war, erklärte ich mich mit dem in kleinen Flaschen angebotenen süffigen italienischen Prosecco zufrieden. Später wählte ich den maltesischen Rotwein welcher sehr angenehm und gut trinkbar war, auch hier wurde mir eine zweite Flasche aufgedrängt und mein Wasser beständig nachgefüllt. Vor der Landung schloss ich noch mit Gin-Tonic ab.
Toiletten -
Extras 9 Für die Business Class gab es ein Personal Hygiene Kit welches nicht nur ein Desinfektionstuch sondern auch eine Maske enthielt – dies ist einmal innovativ!


Bewertung: Sonstiges

  Note
Preis/Leistung 9 Gebucht in Economy um EUR 77.- one way, ohne Koffer und Sitzplatz hätte ich EUR 57.- bezahlt. Per Email erhielt ich den Vorschlag, für ein Upgrade in die Business Class zu bieten (die bei Sofortbuchung rund EUR 500.- gekostet hätte). Ich konnte nicht widerstehen und gab das Minimalgebot von EUR 120.- ab. Mir war klar, dass dies wohl einer eventuellen Mehrleistung rational nicht wirklich entsprechend würde, allerdings juckte es mich einfach, meinen Erstflug mit Air Malta in entsprechendem Rahmen zu absolvieren. Tatsächlich erhielt ich 3 Tage vor Abflug die Bestätigung des Upgrades. Einen freien Nebensitz in der zu nicht mal 20% ausgelasteten Maschine sowie den Loungezugang mittels Kreditkarte hätte ich sowieso gehabt und um € 120.- wäre ein kräftiger Einkauf aus dem Bordmenü möglich gewesen. Trotzdem bereute ich die Investition nicht, es war ein angenehmer Flug mit netten Gastgeberinnen. 
Sicherheits-
empfinden
10 Die fast 15 Jahre alte 9H-AEN machte einen gepflegten Eindruck, die Ansagen waren gut verständlich, ich fühlte mich sicher und wohl.


Flugbewertung Bilder

Lounge


leere Sky Lounge

Contact Tracing

AIr Malta lädt in die Sky Lounge, ich hätte gerne endlich die OS Business Lounge mit neuem Caterer gesehen aber dafür kann Air Malta nichts













Kabine/Sitz


Sitzabstand in Reihe 1 besser

Reihe 1

Business Kabine leider nicht abgetrennt

Business Kabine

nette Ausstattung der Kabine
 

Speisen/Getränke


zwischendurch etwas Kaffee

Prosecco Nummer 2

Ausdeckung zum Mittagstisch

der Rotwein mundet sehr, das Wasser wurde nie leer

Die kenne ich doch von QR Business

gute Qualität der kalten Platte

Nachschlag bei den sehr leckeren Brötchen

Prosecco gleich nach dem Start

Extras


viel zu lesen

ungewohnter aber leerer Checkin Bereich

Air Malta in Wien

auch dieses Flugzeug trägt mittlerweile eine maltesische Kennung aber das ist eine traurige Geschichte rund um Lauda und Ryan Air

Boarding completed, 2 von 3 Pax in C no show, ich freue mich

Hier ist sogar jeder zweite Automat außer Betrieb

meine Bordkarte

Nach wie vor hat nur das Terminal 3 geöffnet

persönliches Hygiene Set, sehr innovativ
 

vorne-sitzen.de bietet Ihnen neben Top Angeboten noch mehr Informationen zu Sitz Konfigurationen wie
Sitzabstand, Sitzbreite, Neigungswinkel uvm. für Flüge in der First Class und Business Class.

Alle Flugbewertungen von wolfsgrabener anzeigen.


Sollte die Bewertung Ihrer Ansicht nach nicht korrekt sein, können Sie uns hier eine Nachricht zukommen lassen. Bewertung melden

*Die Routen auf der animierten Weltkarte stellen keine Original Flugrouten dar.

Ihre Meinung ist gefragt!

Laden Sie sich bitte die "Flugbewertung zum mitnehmen" herunter oder nutzen Sie unseren kostenlosen Flugbewertung Erinnerungsservice um Ihren nächsten Flug zu bewerten. Wir sagen Danke!

 

 

 

 

© 1997 - 2020 NextEra