Login:

Flugbewertung suchen

Airline*
Klasse*
Abflughafen
Zielflughafen

Vielflieger suchen

Airline Bewertung Lufthansa Economy Class Flug

     
Das hier ist nur sichtbar wenn Flash oder JavaScript nicht zur Verfügung stehen.

Gesamtbewertung


5.67
 
Am Boden  7.90
Check In 10.00
Lounge 8.00
Boarding 4.00
Gepäck 10.00
Pünktlichkeit 4.00
 
In der Luft  4.11
Sitzkomfort 5.00
Unterhaltung 2.00
Sauberkeit 10.00
Service 4.00
Speisen 3.00
Getränke 5.00
Toiletten 5.00
Extras 1.00
 
Sonstiges  5.00
Preis/Leistung 5.00
Sicherheitsempfinden 5.00



-Beffsteck- ohne Koriander in der Lounge  -  Economy Class

Lufthansa Economy Class Flugbewertung von Diri33 wurde 324 mal gelesen

Airline von nach Datum Klasse Flugnr. Flugzeugtyp Sitzplatz
Lufthansa Frankfurt Dresden 02.2018 Economy Class LH 214 E 95 12 A


Bewertung: Am Boden

Note
Check-In 10 Dies hatte ich bereits am Vorabend per App erledigt - leider wurde die digitale Bordkarte (welche von Swiss zugestellt war) nicht auf meinen iPhone-Sperrbildschirm gepusht. Ich beobachte immer wieder, wie Menschen beim Boarding anfangen, erst direkt vor dem Scanner ihre Mobilgeräte zu aktivieren und dann hektisch nach der richtigen Karte suchen. Und das kostet, neben dem oft umständlichen Verstauen des mitgeführten Hausrats, in der Summe häufig einige Zeit ;-) 
Lounge 8 Der Besuch bei der großen Senator-Lounge bei A 50 war befriedigend - es gab, genauso wie in München, leckeres Essen! Ich finde es des weiteren auch sehr schön, dass sich die Lufthansa-Group wieder zu charakteristischen und mehr dem Land angepassten Lounges durchgerungen hat und bin sehr auf die neu gestalteten Lounges in Wien sowie dann auch in Zürich gespannt. Das Angebot an Speisen war in Ordnung, neben Leberkäs gab es noch immer frisch gebratene leckere Fleischklopse (Bouletten - Frikadellen - im sächsischen im Übrigen noch immer komplett fälschlich -Beffsteck- genannt)
Boarding 4 Dies war mein zweiter Flug des Tages, wo das Boarding kräftig verspätet stattfand. Und das wieder ohne jegliche Durchsage oder gar eine Entschuldigung. Natürlich bekommt der Reisende häufig mit, wenn der Flieger zu spät hereinkommt oder zur Boardingzeit erst die Gäste vom Vorflug aussteigen - aber wäre das nicht ein Service oder gar einer gewissen Höflichkeit gegenüber dem Kunden geschuldet?! Es folgte die obligatorische Busfahrt und eine leicht unterkühlte und irgendwie abschätzige Begrüßung
Gepäck 10 Noch immer war ich nur mit kleinem Handgepäck unterwegs, welches ich problemlos über meinem Kopf verstauen konnte
Pünktlichkeit 4 Die Verspätung unseres Fliegers in Frankfurt konnte trotz der geplanten Zeit von 60 und der tatsächlichen Flugzeit von nur 45 Minuten nicht mehr aufgeholt werden. So erreichte ich das Dresdner Terminal wieder mit 20 Verspätung

Bewertung: In der Luft

Note
Sitzkomfort 5 Positiv war der Notausgang zu vermelden - die Maschine war jedoch voll bis auf den letzten Platz und somit auch mein Nachbarsitz. Fazit: Nach vorne hui, zur Seite pfui ;-) 
Unterhaltung 2 Leider nur das nun mittlerweile von mir auswendig gelernte Bordmagazin und die Möglichkeit, sich Magazine auf das Smartphone zu laden. Meine Augen werden mit zunehmendem Maße schlechter - leider ist somit diese Art von Lesestoff im Flieger für mich nicht geeignet
Sauberkeit 10 Ein paar Krümel - verständlich bei den vielen Einsätzen, welche die Embraer an diesem Tag bereits geflogen hatte
Service 4 Ich notierte: Diese Crew wirkte irgendwie ungelenk und war sicherlich kein Lehrbeispiel für gelebte Gastfreundschaft
Speisen 3 Ein paar Salzbrezeln. Zu User Juckers Koriander-Empfindlichkeit erlaube ich mir einen klitzekleinen Ausflug (mir geht es nämlich genauso). Zitat: Manche Kräuter stinken. Und schmecken eklig. Koriander ist so ein Kraut, sagen immerhin 17 Prozent der Europäer. In Ostasien ist der Ekel vor Koriander noch weiter verbreitet: 21 Prozent mögen es nicht. 14 Prozent der Afrikaner finden den Geschmack des Krautes ebenfalls unangenehm seifig. Menschen aus Südostasien und dem Mittleren Osten hingegen, die viel mit Koriander kochen, sind zu 97 und 93 Prozent begeistert vom Geschmack des feinen Blättchens.Doch warum scheiden sich am Koriander die Geister? Offenbar sind mal wieder die Gene schuld. Das zumindest sagen Forscher um Nicholas Eriksson, die Daten der Firma 23andMe analysiert haben. 23andMe ist ein Unternehmen, das gegen Entgeld das Erbgut von jedermann analysiert. In der vergangenen Woche hat die Firma angekündigt, diese Daten – mit Einwilligung der Kunden – Forschern zur Verfügung zu stellen. Die Korianderstudie von Eriksson kam also nicht von ungefähr, ist aber fachlich sauber und wurde in „Nature“ veröffentlicht. Dass das Erbgut eine Ursache für den Korianderekel sein könnte, legten Beobachtungen bei Zwillingen ohnehin nahe. .... Eriksson und sein Team haben das Erbgut von 30.000 Freiwilligen gescannt. Sie fanden ein Gen, das für einen Geruchsrezeptor OR6A2 codiert. Dieser Rezeptor registriert Aldehyde, von denen Koriander viele enthält. Das Gen und sein Rezeptor kommen in zwei Varianten vor, eine davon lässt das Seifige im Kraut stärker hervortreten. Probanden, die zwei dieser Gene geerbt hatten, waren Korianderhasser. Zwei weitere Forscherteams, eines aus Kanada, eines aus den USA, konnten – ebenfalls in „Nature“ – weitere drei Gene für den Abscheu von Koriander identifizieren.Alle Geschmacks- und Erbgutforscher betonen aber, dass nicht alleine unser Erbgut bestimmt, ob man Koriander hasst oder liebt: Der kulturelle Aspekt spiele eine nicht zu unterschätzende Rolle. Aus eigener Erfahrung wisse er, so Nicholas Eriksson, dass es durchaus möglich sei, sich als Korianderhasser mit der Zeit an den Geschmack zu gewöhnen. (Quelle: www.welt.de)
Getränke 5 Guter LH-Eco-Standard
Toiletten 5 Auch an Bord dieses Flugzeugs gab es eine Möglichkeit, von der ich aber nicht Gebrauch machte, da ich meine Nachbarin nicht stören wollte
Extras 1 Keine Freundlichkeit, nicht pünktlich, Busboarding, ziemlich teuer - nein - das geht deutlich besser


Bewertung: Sonstiges

  Note
Preis/Leistung 5 Dieses Ticket war etwa drei Wochen vor Flug gebucht worden - DRS-ZRH return für doch recht empfindliche 340 Euro in einem Tarif namens Eco Classic. Für dieses Segment gab es immerhin gerechte 250 Meilen 
Sicherheits-
empfinden
5 Ich fühlte mich jederzeit sicher


Flugbewertung Bilder

Speisen/Getränke


Verpflegung an Bord
 

Extras


Herrliches Licht der Nacht entgegen

Da hinten liegt Fraport

vorne-sitzen.de bietet Ihnen neben Top Angeboten noch mehr Informationen zu Sitz Konfigurationen wie
Sitzabstand, Sitzbreite, Neigungswinkel uvm. für Flüge in der First Class und Business Class.

Alle Flugbewertungen von Diri33 anzeigen.


Sollte die Bewertung Ihrer Ansicht nach nicht korrekt sein, können Sie uns hier eine Nachricht zukommen lassen. Bewertung melden

*Die Routen auf der animierten Weltkarte stellen keine Original Flugrouten dar.

Ihre Meinung ist gefragt!

Laden Sie sich bitte die "Flugbewertung zum mitnehmen" herunter oder nutzen Sie unseren kostenlosen Flugbewertung Erinnerungsservice um Ihren nächsten Flug zu bewerten. Wir sagen Danke!

 

 

 

 

© 2018 NextEra