Login:

Flugbewertung suchen

Airline*
Klasse*
Abflughafen
Zielflughafen

Vielflieger suchen

Airline Bewertung Lufthansa Business Class Flug

     
Das hier ist nur sichtbar wenn Flash oder JavaScript nicht zur Verfügung stehen.

Gesamtbewertung


4.71
 
Am Boden  3.80
Check In 5.00
Lounge 3.00
Boarding 1.00
Gepäck -
Pünktlichkeit 5.00
 
In der Luft  4.82
Sitzkomfort 6.00
Unterhaltung 7.00
Sauberkeit 7.00
Service 1.00
Speisen 4.00
Getränke 7.00
Toiletten 3.00
Extras 6.00
 
Sonstiges  5.50
Preis/Leistung 3.00
Sicherheitsempfinden 8.00



Muscat nach Frankfurt via Doha  -  Business Class

Lufthansa Business Class Flugbewertung von highexpectationtraveler wurde 1357 mal gelesen

Airline von nach Datum Klasse Flugnr. Flugzeugtyp Sitzplatz
Lufthansa Muscat Frankfurt 10.2015 Business Class LH 617 Airbus A330 3H


Bewertung: Am Boden

Note
Check-In 5 Das Check-In öffnete genau 3 Stunden vor der Abflugzeit. Wir waren früher am Flughafen und waren die einzigen Passagiere zu dieser Zeit. Die Mitarbeiter die bereits am Lufthansa Check-In Schalter sassen haben uns aber erst genau um 21:00 Uhr eingecheckt. Die Mitarbeiter waren nicht wirklich serviceorientiert oder freundlich. 
Lounge 3 Die Lounge verfügt über keine Fenster, das finde ich immer schrecklich. Das angebotene Essen war nicht gut aber die Getränkeauswahl war OK. Das WLAN war oft nicht verfügbar und wenn es dann wieder mal kurze Zeit verfügbar war, war es sehr langsam.
Boarding 1 Beim Boarding wurden die Passagiere nicht getrennt, alle Passagiere in einen Bus und los geht\\\\\\\'s. Die Begrüssung an Bord war sehr freundlich und unüberhörbar. Für mich war es etwas zu übertrieben und zu laut. Aber immerhin gab es eine Begrüssung. Nach dem Crewwechsel in Doha wurde man überhaupt nicht begrüsst. Die Flugbegleiterin holte sich Magazine aus der Halterung, direkt vor meinem Sitz am Bulkhead. Während sie sich überlegte welche Magazine sie in der Nacht lesen sollte, kam ihr nie der Gedanke mich zu begrüssen.
Gepäck - Das Gepäck wurde bis Zürich durchgecheckt.
Pünktlichkeit 5 Der Flug war etwas verspätet und dadurch durften wir dann wieder in Frankfurt von einem Gate zum anderen rennen. Besonders schön auch wieder einmal mehr eine Aussenposition in Frankfurt. Umsteigen ist für mich kein Problem aber bitte nicht in Frankfurt. Leider wird man meistens \\\\\\\'gezwungen\\\\\\\' in Frankfurt und nicht in München umzusteigen. Zum Glück stellt Lufthansa kurz nach diesem Flug die Flüge nach Muscat ein, so kann ich dann mit der Swiss ohne umsteigen nach Zürich zurück.

Bewertung: In der Luft

Note
Sitzkomfort 6 Die Sitze sind O.K. aber der Platz für die Füsse ist zu klein. Mindestens habe ich mit meinen ev. etwas grossen Füssen ein Problem. Zudem schien mir die Kabine sehr eng mit diesen Sitzen. Der Sitz der durch den Gang von meinem Sitz getrennt war blieb auf diesem Flug leer. Während des gesamten Fluges hörte ich immer ein Geräusch, wie wenn sich die Sitzkissen aufgeblasen hätten. Das hat mich genervt.  
Unterhaltung 7 Nur die Fluginformation eingestellt und ich fragte mich ob die Kopfhörer sauber waren denn sie waren nicht in Plastik eingepackt.
Sauberkeit 7 Die Kabine und die Sitze waren sauber.
Service 1 Der Flugbegleiter in der Kabine begrüsste uns nicht und den Sitz haben wir ja alleine gefunden. Es wurden weder Hot Towels noch ein Welcome Drink serviert. Meine Decke fehlte auf meinem Sitz. Während dem Boarding rennt ständig ein Kind von der Business Class in die First und wieder zurück und dann rennt auch noch die Mutter in die First, ins Cockpit und wieder zurück in die Business Class während wir bereits zur Startbahn rollten. Die Sicherheit wurde hier wohl vergessen. Eine Hektik! Es wurden auch keine Arabischen Ansagen gemacht, einfach vergessen, hatte man keine Lust oder war man im Stress? Der Flug ist ja kurz aber dann auch schon 30 Minuten vor der Landung die Sitze senkrecht zu stellen war etwas früh, speziell da der Flieger ja nicht gut besetzt war. Aber man hatte dann ein Glas auf der Magazinablage vergessen, also hatte man dann wohl wieder andere Prioritäten. Während dem Flug konnte \\\'Mutti\\\' und das Kind nicht in der C-Class sitzen und waren in der First, dann wieder in der Business, dann wieder in der First. Nach der Landung in Doha verabschiedete sich die Flugbegleiterin die in der Galley gearbeitet hatte persönlich von uns. Das war der einzige positive Eindruck von diesem Flug. \\\\r\\\\n\\\\r\\\\nWährend dem Transit in Doha war nun auch noch das zweite Kind mit der Mutter zwischen Business und First Class unterwegs. Das hat echt genervt. Wir vermuteten, dass die Mutter wohl ein Mitarbeiterin von Lufthansa sein muss denn sie hat sich intensiv mit der gesamten Crew in der Galley unterhalten. Selbst nach dem Crewwechsel ging das Tratschen weiter. Ihr Mann sass in der First Class was wohl der Grund für diese ständige Völkerwanderung war. Während dem Transit wurden keine Getränke (Softdrinks) angeboten. Man hatte ja die Flasche Wasser in der Sitztasche. :-))) Zeitungen wurden auch keine Angeboten, ratschen war wichtiger. Besonders das Thema der zugestiegenen Crew war mehr als interessant. Es ging darum wie man den Arbeitgeber durch Streiks in die Knie zwingt. Ich bin mir sicher, dass die Damen und Herren in der Kabine nicht genügend bezahlt werden aber muss man das im Flieger so laut besprechen dass die Passagiere das hören. Sehr unprofessionell. Beim Boarding ist ein Crewmitglied in der Kabine hilft aber nicht beim verstauen von Handgepäck. Es wurde dann ein Welcome Drink wortlos angeboten. Die oben erwähnte \\\\\\\'Mutti\\\\\\\' war zu diesem Zeitpunkt vorne in der First Class bei der Tür 1L und ratschte wieder mal. Der Welcome Drink auch noch halbvolle Gläser wird ohne Kommentar abgeräumt und die Hot Towels wurden wohl vergessen aber wir haben sie später dann erhalten. Nach dem Start wird das Essen \\\\\\\'serviert\\\\\\\', wortlos auf den Tisch gestellt. Es wurden auch weder Menü noch Weinkarte abgegeben. Die F/A die uns die Getränke anbietet ist freundlich uns spricht mit uns. Eine Überraschung! Auf dem Tray mit dem Essen fehlt meine Gabel und es gibt keine Servietten. Das 1/4 volle Bierglas meiner Reisebegleitung wurde die ganze Nacht nicht abgeräumt. Die Crew wird während der Nacht in der Kabine nicht gesehen, man bietet keine Getränke an wie bei der Swiss. 85 Minuten vor der Landung in Frankfurt werden wieder Hot Towels verteilt. Natürlich werden wir nur in Englisch angesprochen obwohl wir kaukasisch aussehen und es zeigt sich, dass sich niemand die Mühe gemacht hat auf der Passagierliste nachzusehen wie der Name ist und ob wir Vielflieger bei Miles & More sind. Während dem gesamten Flug wurden wir ja auch nie mit dem Namen angesprochen und man hat uns nur in Englisch geantwortet auch wenn wir Deutsch gesprochen haben. 75 Minuten vor der Landung wurde das Frühstück serviert. Leider waren die Tassen eiskalt, man hätte die Tassen vorwärmen können. Der Hammer war ja dass \\\\\\\'Mutti\\\\\\\' während dem Frühstückservice wieder in der Galley am tratschen war und alles blockierte. Die Frau hat mich echt genervt.
Speisen 4 Das Essen war meiner Meinung nach nicht gut und nicht ausreichend. In der Lounge war das Essen nicht gut und wir hatten doch langsam Hunger. Von Muscat nach Doha war uns klar, dass es nicht wirklich was zum beissen gibt aber dass dann von Doha nach Frankfurt auch nur ein kleines Häppchen das nicht mal lecker war serviert wird war uns dann definitiv zu wenig. Das Frühstück war auch nicht gut also haben wir nicht mal die Hälfte gegessen. Eigentlich hätte man sich das Catering doch komplett sparen können. Vielleicht noch das Frühstück für die wirklich hungrigen oder hartgesottenen Passagiere.
Getränke 7 Standardauswahl aber nichts besonderes.
Toiletten 3 Standardgrösse und Standardausstattung. Durch das viele tratschen hat man wohl vergessen die Toiletten zu checken. Spätestens vor dem Frühstückservice müssen die Toiletten gecheckt/gereinigt und aufgefüllt werden. Leider war die Toilette sehr schmutzig aber das hat wohl keinen von der Besatzung gestört. Man hat wahrscheinlich die First Class Toilette benützt.
Extras 6 Ein Kissen lag auf meinem Sitze, die Decke fehlte. Ich holte mir dann die Decke vom Sitz neben mir da dieser nicht besetzt war.


Bewertung: Sonstiges

  Note
Preis/Leistung 3 Wir buchten den Flug als Meilenticket. Das Preis/Leistungsverhältnis stimmte auf keinen Fall und wenn wir nicht mit Meilen bezahlt hätten, dann wäre es noch schlimmer gewesen.  
Sicherheits-
empfinden
8 Wir fühlten uns sicher. Während der Safteymovie gezeigt wurde haben sich zwei F/As mit Passagieren in der C-Class sehr laut unterhalten. Ist nicht optimal wenn man ja eigentlich möchte, dass sich die Passagiere den Film ansehen.


Flugbewertung Bilder

Lounge


Lounge in Muscat

Kabine/Sitz



Speisen/Getränke


Das Frühstück vor der Landung

Die üppige Mahlzeit nach dem Start in Doha.

Aperitif nach dem Start in Doha. Der Campari wurde einfach in der Flasche hingestellt. Die Flasche dann später auch nicht abgeräumt.

Ein Glas Riesling und Wasser auf dem Flug nach Doha

Snack auf dem Flug von Muscat nach Doha. Wir haben es nicht gegessen.
 

Toilette


Die Toilette im noch sauberen Zustand.
 

Extras


Amenity Kit


 

vorne-sitzen.de bietet Ihnen neben Top Angeboten noch mehr Informationen zu Sitz Konfigurationen wie
Sitzabstand, Sitzbreite, Neigungswinkel uvm. für Flüge in der First Class und Business Class.

Alle Flugbewertungen von highexpectationtraveler anzeigen.


Sollte die Bewertung Ihrer Ansicht nach nicht korrekt sein, können Sie uns hier eine Nachricht zukommen lassen. Bewertung melden

*Die Routen auf der animierten Weltkarte stellen keine Original Flugrouten dar.

Ihre Meinung ist gefragt!

Laden Sie sich bitte die "Flugbewertung zum mitnehmen" herunter oder nutzen Sie unseren kostenlosen Flugbewertung Erinnerungsservice um Ihren nächsten Flug zu bewerten. Wir sagen Danke!

 

 

 

 

© 2020 NextEra