Login:

Flugbewertung suchen

Airline*
Klasse*
Abflughafen
Zielflughafen

Vielflieger suchen

Airline Bewertung Lufthansa Business Class Flug

     
Das hier ist nur sichtbar wenn Flash oder JavaScript nicht zur Verfügung stehen.

Gesamtbewertung


6.58
 
Am Boden  6.40
Check In 6.00
Lounge 7.00
Boarding 6.00
Gepäck 8.00
Pünktlichkeit 3.00
 
In der Luft  5.35
Sitzkomfort 4.00
Unterhaltung 4.00
Sauberkeit 9.00
Service 7.00
Speisen 8.00
Getränke 4.00
Toiletten -
Extras -
 
Sonstiges  8.00
Preis/Leistung 6.00
Sicherheitsempfinden 10.00



Vienna nach Frankfurt  -  Business Class

Lufthansa Business Class Flugbewertung von maustravel wurde 370 mal gelesen

Airline von nach Datum Klasse Flugnr. Flugzeugtyp Sitzplatz
Lufthansa Vienna Frankfurt 05.2018 Business Class LH1235 A 320 2 A


Bewertung: Am Boden

Note
Check-In 6 Wenn man wusste, wo die Senator/C-Schalter von Austrian waren (nämlich ganz hinten), war man klar im Vorteil. Wahrscheinlich habe ich eine zweifelsohne vorhandene Beschilderung einfach übersehen. Dort angekommen musste ich etwas warten. Nachdem man sich in Wien das Prinzip einer sich an den nächsten frei werdenden Abfertigungspunkt verzweigenden Warteschlange noch nicht erschlossen hatte, war die Wartezeit ein wenig Glückssache; als ich an der Reihe war, musste ich mit der Bemerkung leben, dass ich doch schon eingecheckt sei und eine elektronische Bordkarte hätte, was ich mit einem freundlichen Lächeln quittierte und selbstverständlich auch noch eine analoge Variante in Papierform bekam. Ich bin durchaus schon netter bedient worden. 
Lounge 7 Der Zutritt zur Senator Lounge war wieder nur nach Vorlage der Senatorkarte möglich (obwohl Nummer und Status auf der Bordkarte standen – ein entsprechendes Einlesegerät hatte man bei der jüngst erfolgten Renovierung dem Empfang wohl nicht spendiert. In den Räumlichkeiten war es zunächst recht voll, später legte sich das. Einen riesigen Unterschied zu früher konnte ich bis auf die vereinzelt gepflanzten Bäumchen nicht erkennen, die Möblierung war bunt, aber zum größeren Teil eher praktisch als hochwertig. Die kulinarischen Attraktionen zum Frühstück hielten sich in überschaubaren Grenzen, zumindest das Brot war frisch, vielfältig und schmackhaft. An der Getränkeauswahl hatte ich nichts auszusetzen.
Boarding 6 Natürlich war der Flug pünktlich – so lange ich in der Lounge war. Am Gate angekommen positionierte ich mich erst einmal auf der „richtigen“ Seite zum Einsteigen – und wenig später kam dann eine Ansage, dass sich Boarding und Abflug um 10 Minuten verschieben würden. Aus den 10 Minuten wurden 20, dann begann ein eher zähes Einsteigen – die Begrüßung an Bord war gewohnt zurückhaltend.
Gepäck 8 Hurra – mein Koffer kam als erster auf das Band – und das just in dem Moment, als ich dort eintraf. Dieser in der Tat perfekte zeitliche Ablauf war ,nun aber weniger auf eine überragende Leistung von Fraport, sondern darauf zurück zu führen, dass ich noch einen kleinen Stopp in der auf dem Wege liegenden Lounge eingelegt hatte – erfahrungsgemäß ist es einfach netter, dort 20 Minuten zu verbringen, als diese Zeit am Gepäckband zu warten.
Pünktlichkeit 3 Als wir eigentlich planmäßig hätten starten sollen, waren längst noch nicht alle mitgebrachten Haushalte verstaut. Dies konnte den Abflug aber nicht verzögern – der Kapitän informierte uns nämlich wenig später, dass wir nach derzeitigen Stand noch 55 Minuten warten müssten, bevor wir losrollen dürften, er uns aber trotzdem bereits an Bord geholt hatte, da er hoffte, dass es doch etwas schneller ginge – Begründung: Unwetter über Frankfurt. So warteten wir also geduldig (ein wichtiger Passagier verließ uns allerdings wieder über die nochmals herangefahrene Brücke – er hatte wohl eine Flugalternative ohne Umsteigen in Frankfurt gefunden), der Kapitän hielt uns informiert, und tatsächlich ging es etwas früher als anfangs vorhergesagt los. Gleichwohl betrug die Ankunftsverspätung 1 Stunde.

Bewertung: In der Luft

Note
Sitzkomfort 4 Freier Mittelsitz ohne Ablage = mein persönlicher Freiraum im Campingparadies (was eigentlich, wenn mein Sitznachbar meint, das wäre auch sein persönlicher Freiraum ;-)?) 
Unterhaltung 4 War außer einem Bordbuch nicht vorgesehen, ich hatte mir eine Zeitung aus der Lounge mitgebracht, die mir über die Wartezeit half.
Sauberkeit 9
Service 7 Man war ziemlich beschäftigt damit, Gepäck irgendwo unterzubringen und ob ihrer Anschlussflüge besorgte Passagiere zu (ver-)trösten. Die Ausgabe von Speis und Trank war unspektakulär; immerhin wurde auf dem Rückweg das Sektglas noch einmal aufgefüllt.
Speisen 8 Als kleine saisonale Mahlzeit gab es Spargel mit gekochtem Schinken. Damit konnte ich mich einverstanden erklären.
Getränke 4 Die Auswahl war für C und Y gleich – das war für Eco schön, für Business allerdings etwas mager und wenig exklusiv.
Toiletten - nicht besucht
Extras - nichts erwartet – nichts bekommen


Bewertung: Sonstiges

  Note
Preis/Leistung 6 Der Flug in C war zwar kein Schnäppchen, mit gut 300.- Euro aber nur vertretbar teurer, als ein Flug mit Gepäck in Y (wenn auch ohne exorbitanten Mehrwert). 
Sicherheits-
empfinden
10


Flugbewertung Bilder

Lounge










 

Kabine/Sitz



Speisen/Getränke




 

Extras




vorne-sitzen.de bietet Ihnen neben Top Angeboten noch mehr Informationen zu Sitz Konfigurationen wie
Sitzabstand, Sitzbreite, Neigungswinkel uvm. für Flüge in der First Class und Business Class.

Alle Flugbewertungen von maustravel anzeigen.


Sollte die Bewertung Ihrer Ansicht nach nicht korrekt sein, können Sie uns hier eine Nachricht zukommen lassen. Bewertung melden

*Die Routen auf der animierten Weltkarte stellen keine Original Flugrouten dar.

Ihre Meinung ist gefragt!

Laden Sie sich bitte die "Flugbewertung zum mitnehmen" herunter oder nutzen Sie unseren kostenlosen Flugbewertung Erinnerungsservice um Ihren nächsten Flug zu bewerten. Wir sagen Danke!

 

 

 

 

© 2018 NextEra