Login:

Flugbewertung suchen

Airline*
Klasse*
Abflughafen
Zielflughafen

Vielflieger suchen

Airline Bewertung Lufthansa Business Class Flug

     
Das hier ist nur sichtbar wenn Flash oder JavaScript nicht zur Verfügung stehen.

Gesamtbewertung


5.46
 
Am Boden  6.70
Check In 6.00
Lounge 8.00
Boarding 2.00
Gepäck 10.00
Pünktlichkeit 5.00
 
In der Luft  3.18
Sitzkomfort 3.00
Unterhaltung 3.00
Sauberkeit 10.00
Service 2.00
Speisen 4.00
Getränke 3.00
Toiletten 7.00
Extras 1.00
 
Sonstiges  6.50
Preis/Leistung 3.00
Sicherheitsempfinden 10.00



Glasgow nach Frankfurt - Servicewüste Lufthansa, dieser Flug war einer Businss Class nicht würdig  -  Business Class

Lufthansa Business Class Flugbewertung von wolfsgrabener wurde 240 mal gelesen

Airline von nach Datum Klasse Flugnr. Flugzeugtyp Sitzplatz
Lufthansa Glasgow Frankfurt 07.2022 Business Class LH961 A321 (D-AISX) 1C


Bewertung: Am Boden

Note
Check-In 6 VORWEG: In dieser Bewertung sind ALLE Bilder um 90 Grad verdreht, ich habe keine Ahnung warum. Da ich diesem aber soeben im langsamen Internet am Flughafen Rhodos eingestellt habe, werde ich wohl erst zu Hause Zeit finden um dies zu korrigieren, bitte um Entschuldigung *** Ich konnte uns bereits Online einchecken. Am Checkin erhielten wir rasch und freundlich ohne jede Wartezeit unsere gedruckten Bordkarten. Einen Abzug gibt es wegen etwas Chaos rund um die Sitzplätze. Wir waren ursprünglich auf 2D und 2F gebucht. Durch eine Flugplanänderung des Weiterfluges meines Schweizer Reisepartners war seine Sitzplatzreservierung verschwunden. Danach waren nur noch in der ungeliebten Reihe 6 2 Plätze nebeneinander frei. Diese haben wir dann genommen. Plötzlich wurde die Business Class auf 5 Reihen verkleinert und wir saßen in den Reihen 2 und 4. Auf Expertflyer sah ich, dass 1A und 1C frei wären, in meiner Seatmap hingegen nicht. Die HON Circle Hotline hat mir dann erklärt, dass diese Sitzplätze vorreserviert wären. Das war schlichtweg falsch. Erst als ich für den Hinflug eincheckte, bemerkte ich, dass etwas nicht stimmte da Boarding Group 2 angegeben war obwohl meine Vielfliegernummer korrekt in der Buchung war. Dies habe ich dann an der Hotline korrigieren lassen. Niki brachte mich dann auf die Idee, nochmal die Buchung aufzurufen und siehe da, plötzlich waren 1A und 1C frei und für mich reservierbar. Die Hotline hat dann netterweise unsere beiden Buchungen verlinkt sodass ich Patrik dann auf 1A setzen konnte. Ende gut alles gut. 
Lounge 8 Wir hatten wenig Hoffnung da auf der Lufthansa-Seite nach wie vor keine Lounge in Glasgow angegeben war. Bei unserem Loganair-Flug nach Barra wollten wir mit den Diners-Karten in die Lounge, der Zugang wurde uns aber wegen Überfüllung verweigert. Als uns der Checkin-Agent nun mitteilte, wir dürften in die Upperdeck Lounge waren wir glücklich und zufrieden. Da Angebot war nicht überragend aber es gab eine durchschnittliche Auswahl an Speisen und Getränken sowie auch frischen Cider.
Boarding 2 Angegeben war das Boarding mit 15 Minuten Verspätung, tatsächlich ging es über 30 Minuten zu spät los. Priority gab es nur halbherzig, eine Begrüßung an Bord war nicht vorgesehen.
Gepäck 10 Da wir als eine der ersten an Bord gingen, hatten wir keine Probleme, unser Handgepäck zu verstauen.
Pünktlichkeit 5 Der Start erfolgte rund 45 Minuten zu spät, die Landung dann mit etwa 25 Minuten Verspätung an Gate Z66 – nett von Lufthansa, dass wir noch so richtig Sport machen durften um es für einen kurzen Besuch in die First Class Lounge zu schaffen.

Bewertung: In der Luft

Note
Sitzkomfort 3 Economy-Sitze mit freiem Mittelsitz, nicht sonderlich bequem. Auf 1A und 1B gab es die schönen großen Tische von der Stirnwand zum Ausklappen, ich fand mit dem immerhin stabilen Tisch aus meiner Armlehne auf 1C auch das Auslangen. 
Unterhaltung 3 Magazine zum Download, keine Monitore, Internet wäre verfügbar gewesen – warum es dieses (wie bei Aegean) für Premiumkunden, welche viel Geld für ihre Tickets ausgeben, nicht kostenlos ist, verstehe ich nicht.
Sauberkeit 10 Völlig einwandfrei.
Service 2 Zunächst machten die Damen einen relativ bemühten Eindruck. Dieser täuschte leider – im Laufe des Fluges wurden diese sogar frech. Zunächst gab es das Essen, dann die Getränkerunde. Wir orderten Wasser, Rotwein und Bloody Mary. Daraufhin kam die Bemerkung ERWARTEN SIE NOCH JEMANDEN? Ist das jetzt deutscher Humor welcher in der Schweiz und in Österreich nicht so gut ankommt oder ist es nicht erwünscht, mehr als ein (alkoholisches) Getränk zu bestellen. Auch dann mussten wir jeden weiteren Wunsch (und es waren nicht sehr viele) ausdrücklich äußern. Kleinigkeiten (wie die Zitrone ins Wasser) wurden vergessen. Nach der halben Flugzeit wurde der Vorhang geschlossen und es folgten intensive Gespräche zwischen den beiden Damen in der Bordküche, die sicherlich dienstlicher Natur waren. Einmal konnte ich mich mit Handzeichen bemerkbar machen, daraufhin wurden unsere Rotwein-Gläser widerwillig bis zur Hälfte befüllt. Obwohl wir beide als zahlende Business Class Passagiere wirklich schon böse waren, betätigten wir nicht die Glocke. Schließlich konnten wir nochmals unsere vermeintlichen Gastgeberinnen um Rotwein bitten. In der Flasche Rioja war nicht mehr sehr viel enthalten. Wir erhielten jeder einen Fingerbreit voll und man meinte, dass ja bald die Landung käme und dann keine Gläser in der Kabine sein dürften. Ich entgegnete, dass dies wohl eher an der leeren Flasche liegen würde. Mit gutem Willen (wie oftmals bereits andere Crews, auch von Lufthansa, hätte man zur Not auch noch Wein in einen Pappbecher füllen können). Beim Aussteigen gab es ausdrücklich KEINE Verabschiedung.
Speisen 4 Ich wusste, dass es wohl nur etwas Kaltes zu Essen gäbe und habe mir ein Hindu Meal vorbestellt um etwas Abwechslung zu haben. Dieses schmeckte zwar relativ gut, war aber das gleiche wie beim Hinflug. Standard war marinierter Tafelspitz vom Kalb mit Kartoffelsalat und grüner Sauce. Ich fragte, ob es noch ein Standardessen gäbe. Daraufhin wurde mir ein Essen vom Hinflug angeboten. Dies war der einzige positive Service-Punkt.
Getränke 3 Wohl alles da, der Rotwein (den ich dann als spanischen Rioja identifizieren konnte) wurde nicht vorgestellt, bei Lufthansa gibt es ja leider auch nur eine Weinsorte. Unsere Bloody Mary erhielten wir, Wasser wurde nicht freiwillig nachgeschenkt. Es hat keinen Spaß gemacht, dann noch einen Baileys zum Abschluss zu bestellen, daher habe ich auch darauf verzichtet.
Toiletten 7 Ohne besondere Annehmlichkeiten.
Extras 1 Nicht einmal eine Flasche Wasser und diesmal auch keine Schokolade, für eine Business Class einfach nur SCHLECHT.


Bewertung: Sonstiges

  Note
Preis/Leistung 3 Ich habe die Strecke BSL – FRA – GLA – FRA – VIE relativ günstig gebucht, trotzdem ist das Produkt vielfach einfach einer Business Class nicht würdig. 
Sicherheits-
empfinden
10 Einwandfrei in der knapp 13 Jahre alten Maschine welche schon immer für Lufthansa geflogen ist.


Flugbewertung Bilder

Lounge











Kabine/Sitz




 

Speisen/Getränke


Dauerzustand



Hindu Meal


Extras






sehr wenig los an der Sicherheitskontrolle

Flugzeug in Glasgow

Betriebsversammlung in der Bordküche
 

vorne-sitzen.de bietet Ihnen neben Top Angeboten noch mehr Informationen zu Sitz Konfigurationen wie
Sitzabstand, Sitzbreite, Neigungswinkel uvm. für Flüge in der First Class und Business Class.

Alle Flugbewertungen von wolfsgrabener anzeigen.


Sollte die Bewertung Ihrer Ansicht nach nicht korrekt sein, können Sie uns hier eine Nachricht zukommen lassen. Bewertung melden

*Die Routen auf der animierten Weltkarte stellen keine Original Flugrouten dar.

Ihre Meinung ist gefragt!

Laden Sie sich bitte die "Flugbewertung zum mitnehmen" herunter oder nutzen Sie unseren kostenlosen Flugbewertung Erinnerungsservice um Ihren nächsten Flug zu bewerten. Wir sagen Danke!

R.I.P. Der König der Genussflieger MAUSTRAVEL hat Ende Dezember 2020 viel zu früh seine letzte Reise angetreten - First Class

 

 

 

 

© 1997 - 2022 NextEra