Login:

Flugbewertung suchen

Airline*
Klasse*
Abflughafen
Zielflughafen

Vielflieger suchen

Airline Bewertung Qatar Airways Business Class Flug

     
Das hier ist nur sichtbar wenn Flash oder JavaScript nicht zur Verfügung stehen.

Gesamtbewertung


9.55
 
Am Boden  9.15
Check In 9.00
Lounge 10.00
Boarding 10.00
Gepäck 7.00
Pünktlichkeit 10.00
 
In der Luft  9.51
Sitzkomfort 10.00
Unterhaltung 9.00
Sauberkeit 10.00
Service 10.00
Speisen 7.00
Getränke 10.00
Toiletten 10.00
Extras 10.00
 
Sonstiges  10.00
Preis/Leistung 10.00
Sicherheitsempfinden 10.00



Doha nach Frankfurt  -  Business Class

Qatar Airways Business Class Flugbewertung von maustravel wurde 762 mal gelesen

Airline von nach Datum Klasse Flugnr. Flugzeugtyp Sitzplatz
Qatar Airways Doha Frankfurt 03.2018 Business Class QR 069 B 777-300 2 A


Bewertung: Am Boden

Note
Check-In 9 Dieses Mal ging es nach dem Aussteigen aus dem Flugzeug wieder einmal in die obere Etage und durch die dortige Sicherheitskontrolle. Den folgenden Weg per Bahn kannte ich nun schon und war somit recht schnell in der Lounge.  
Lounge 10 Der Aufenthalt in der Al Mourjan Lounge war relativ kurz – gleichwohl war es gewohnt angenehm. Die Lounge war wieder rundum perfekt.
Boarding 10 Zur angegebenen Boardingzeit (45 Minuten vor Abflug) blinkte bereits „Last Call“ auf den Anzeigetafeln. Das Gate war recht nah bei der Longe, und als ich dort ankam, konnte ich sofort die Kontrollen durchlaufen und einsteigen. An Bord wurde ich sehr nett begrüßt, mit allem Notwendigen versorgt, und als man mir schließlich schon recht frühzeitig mitteilte, dass der Platz neben mir frei bleiben würde (so ganz war es dann doch nicht), war die Welt in Ordnung.
Gepäck 7 Der Weg in Frankfurt zum Gepäckband war nun gewiss nicht besonders kurz, dennoch musste ich noch über 10 Minuten dort warten, bis es anlief. Der Koffer kam dann allerdings im vorderen Teil.
Pünktlichkeit 10 Der Kapitän wäre sicher gerne etwas früher auf die Reise gegangen – aber es kamen doch noch diverse Passagiere aus knappen Verbindungen. Wir waren dennoch mehr als pünktlich in Frankfurt.

Bewertung: In der Luft

Note
Sitzkomfort 10 Diese 777-300 hatte 2 C-Abteile mit insgesamt 42 Plätzen. Die Sitze waren 2-2-2 angeordnet und eigentlich war es großzügiger, als in der 787, da das „Fußloch“ fehlte. Dies alles konnte man aber so richtig nur bei freiem Nebensitz genießen – und der ist halt leider selten garantiert. So war es sehr bequem und ich habe Frankfurt sehr gut entgegen geschlummert. 
Unterhaltung 9 De Bildschirme waren für ihre Größe nun wirklich weit entfernt – zur Verfolgung der Flugstrecke reichte es, und Musik hätte ich natürlich problemlos hören können.
Sauberkeit 10
Service 10 Die Betreuung durch die beiden Damen auf meiner Seite war von Anfang bis Ende sehr freundlich und persönlich. Trotz fast voller (allerdings meist schlafender) Maschine blieb Zeit, über bitte und danke hinaus ein par Worte zu wechseln – alles Bestens.
Speisen 7 Bei Abflug um 01.05 am LT gab es zum Glück nicht schon bzw. nur ein Frühstück, sondern zunächst noch ein „Late night dining“. Dies bestand aus einer Suppe, Fisch oder Paneeer als Hauptspeise und Käse und/oder Kuchen als Nachspeise. Alles war hübsch angerichtet, traf aber wie schon gewohnt nicht unbedingt meinen Geschmacksnerv. Die Suppe des Tages war immerhin heiß und schmeckte „interessant“ – dass es eine Linsensuppe sein sollte, hätte ich nicht erkannt. Der Red Snapper war eine recht trockene Angelegenheit, die auch von der annoncierten Safran-Creme-Sauce (die absolut geschmacksfrei war) nicht gerettet werden konnte. Da ich die Käseplatte vom vorherigen Flug kante, entschied ich mich für den Kuchen als Dessert, und zumindest dieser mundete mit einem Glas Portwein vorzüglich. Es ist wirklich bedauerlich, dass die Köche in Qatar so wenig aus den gegebenen Möglichkeiten machen – mit dem verantwortlichen Chefkoch sollte man einmal ein ernstes Gespräch führen ;-). Natürlich hätte es vor der Landung auch noch ein Frühstück gegeben, welches ich allerdings gewohnt schnöde verschmähte.
Getränke 10 Der Champagner kam aus dem Hause Lanson (Black Label Brut und Brut Rosé) und die sehr hübsche Weinkarte offerierte als Weißweine einen Chardonnay aus Frankreich, einen Sauvignon Blanc aus Chile und eine Assemblage Cataratto & Pinot Bianco aus Italien, als Rotweine einen Medoc aus Frankreich, einen Shiraz aus Australien und eine Assemblage Petite Syrah & Zinfandel aus Kalifornien und als Dessertweine einen Sweet Tokaji aus Ungarn sowie einen Portwein des Jahrgangs 1992. Wenn ich das mit dem ausschließlich französischen Angebot von Thai vergleiche eine sehr internationale und ansprechende Mischung.
Toiletten 10 Für die potentiellen 42 Gäste waren 4 Toiletten vorgesehen (2 vorne und zwei in der Mitte), die von ausreichender Größe und gewohnt gut mit Annehmlichkeiten ausgestattet waren.
Extras 10 Auf diesem Flug gab es neben dem bereits bekannten BRIC Köfferchen auch noch einen Bordanzug mit Pantoffeln (und das trotz der relativ doch eher kurzen Flugzeit). Selbstverständlich wurden auch mehrfach feuchte Tücher gereicht, und Decke und Kissen befanden sich auf jedem Sitz.


Bewertung: Sonstiges

  Note
Preis/Leistung 10 FRA-DOH-WDH vv kosteten nach wie vor ca. 1530.- Euro – auch bei diesem Flug ein guter Preis für die gebotene Leistung. 
Sicherheits-
empfinden
10


Flugbewertung Bilder

Lounge





Kabine/Sitz







Speisen/Getränke








 

vorne-sitzen.de bietet Ihnen neben Top Angeboten noch mehr Informationen zu Sitz Konfigurationen wie
Sitzabstand, Sitzbreite, Neigungswinkel uvm. für Flüge in der First Class und Business Class.

Alle Flugbewertungen von maustravel anzeigen.


Sollte die Bewertung Ihrer Ansicht nach nicht korrekt sein, können Sie uns hier eine Nachricht zukommen lassen. Bewertung melden

*Die Routen auf der animierten Weltkarte stellen keine Original Flugrouten dar.

Ihre Meinung ist gefragt!

Laden Sie sich bitte die "Flugbewertung zum mitnehmen" herunter oder nutzen Sie unseren kostenlosen Flugbewertung Erinnerungsservice um Ihren nächsten Flug zu bewerten. Wir sagen Danke!

 

 

 

 

© 2018 NextEra